Visitor Map von www.maploco.com

Dienstag, 31. Dezember 2013

Felice anno nuovo!

Ach ja, schönes neues Jahr euch. Hätte ich fast vergessen. Ich hoffe, jeder der das liest hat einen wunderschönen Silvesterabend. Falls euer Jahr gut war, wünsche ich euch, dass das nächste noch besser wird und falls euer Jahr nicht so gut war, wünsche ich euch, dass das nächste Jahr eine deutliche Verbesserung mit sich bringt und ihr mit Glück nur so überhäuft werdet.

Happy New Year everyone!

Satori needs to change for her New Year's party

All hail Satan!

aka. Would everybody please stop making Sammy feel horrible!

Uhm... ja... Keine Panik, wen ich meine, ist natürlich Supernaturals Lucifer. Wunderbar gespielt von Mark Pellegrino und interessanterweise beliebter als John Winchester. Ich kann das verstehen, weil Lucifer gerade am Anfang von Staffel 5 das Einzige ist, worauf ich mich bei den Folgen freuen kann.

Ich kann euch auch einen vermutlichen Grund nennen, wieso er so beliebt ist. Beinahe alle Engel, die man bis jetzt gesehen hat (Castiel und Anna mal ausgenommen) sind fürchterlich. Sie sind manipulativ, verlogen, arrogant, ziemlich boshaft und generell unsympathisch. Also erwartet man natürlich, dass Lucifer böse ist und mindestens genauso fies wie sie. Aber das ist er nicht. Er ist sogar irgendwie freundlich, verblüffenderweise recht sanft und ehrlich und ziemlich respektvoll, dafür, dass er Menschen hasst...

Zugegeben, ich habe erst die ersten drei Folgen von Staffel 5 gesehen, es kann also sein, dass er unsympathischer wird, aber gerade freue ich mich, wenn er in einer Folge auftaucht, gerade weil alles andere so hoffnungslos ist.

Das liegt daran, dass die Apokalypse ausgebrochen ist, Sam dafür verantwortlich gemacht wird (es ist aber nicht allein seine Schuld!, aber davon will ich jetzt gar nicht erst anfangen), Dean und Sam getrennte Wege gehen und anscheinend jeder es darauf abgesehen hat, dafür zu sorgen, dass es Sam noch schlechter geht und dass er sich noch mehr hasst als sowieso schon.  Das macht mich sauer und traurig und ich habe niemanden, mit dem ich mich darüber aufregen kann.

Ach ja...

Satori's life is probelmatic, because she's way too attached to fictional characters *sigh*

Dienstag, 24. Dezember 2013

Merry Christmas to everyone!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Heiligen Abend und geruhsame Feiertage! Hoffentlich habt ihr eine entspannte Zeit mit Familie oder Freunden.

Ich habe es dann doch noch geschafft, in Weihnachtsstimmung zu kommen. Der Tannenbaum ist geschmückt, die Geschenke gekauft und verteilt und passende Musik läuft im Hintergrund auf und ab. In den nächsten Tagen gucken wir auch noch so Klassiker wie "Eine  Weihnachtsgeschichte" oder "Tatsächlich Liebe". Gestern gab es schon den niedlichen Film "Hüter des Lichts".

Satori wants all of you to have a wonderful day and happy holidays

Montag, 16. Dezember 2013

A shirt I could've worn to the Hobbit Double if it wasn't for my medieval dress

Dieses wunderbare T-Shirt habe ich auf der RingCon erstanden. Ich dachte, ich könnte es euch mal zeigen, damit ihr alle neidisch werdet. Wie schon im Titel beschrieben, hatte ich es nicht zum Hobbit Double an, weil ich ja ein wunderschönes Mittelalter Kleid besitze.

Do you know it's Christmas time....

Also, Leute. Ich muss euch doch noch so einiges erzählen. Da fehlt zum Beispiel noch meine Rezension von Thor: The Dark World außerdem eine Bewertung von Catching Fire, mein Erlebnis-Bericht vom Hobbit Double und wie ich das Lesen von Storm of Swords erlebe.

Ich kann euch aber auf jeden Fall schon mal sagen, dass ich dieses Jahr  aus irgendeinem Grund überhauptnicht in Weihnachtsstimmung komme, egal wie oft ich Weihnachtsmusik anstelle. Außerdem habe ich keine Ahnung, was ich mir zu Weihnachten wünschen soll, mal abgesehen von einer neuen Kamera und dem Cinema Kalender. (Ich würde mir ja die Hobbit DVD wünschen, aber ich wünsche mir das lieber als Dreierpack in zwei Jahren oder so.) Ich habe auch gerade erstmal zwei Geschenke zusammen und besser wird's auch nicht...

Irgendwie ist Weihnachten dieses Jahr komisch...
(Aber immerhin bin ich nicht die Einzige, die so denkt: LINK)

Satori is actually warm

Dienstag, 10. Dezember 2013

Gallifrey Falls No More!

Ich habe ja ganz vergessen zu erzählen, wie mein Doctor Who Erlebnis war. Auf jeden Fall war es schon mal super zu sehen, dass ich nicht die Einzige in meiner Stadt bin, die Doctor Who kennt und mag. Als wir aus Thor kamen (ja, ich habe vor dem DW Special noch Thor: The Dark World geguckt) hingen in der Lobby schon allerhand wunderbar verkleidete Leute rum. Glücklicherweise hatte ich auch mein DW-Shirt und eine Fliege dabei, so konnte ich mich zu ihnen gesellen. Bemerkenswert fand ich, dass einige der Leute anscheinend Briten waren, die aus irgendeinem Grund in Deutschland festsaßen, aber das Jubiläum nicht verpassen wollten.

Nun muss ich ja zugeben, dass mein Wissen von Doctor Who hauptsächlich aus tumblr stammt und ich daher vielleicht nicht so super geeignet bin, eine Bewertung abzugeben, aber aus meiner Perspektive war das Jubiläum wundervoll. Es war lustig und hoffnungsvoll und einfallsreich und voll von Anspielungen und glücklicherweise auf Englisch ohne Untertitel (die hätten auch nur genervt). Super fand ich auch die 'Handys aus' und '3D Brillen auf' Sequenzen, die man nur im Kino bekommen hat.

Leider leider fehlte uns dafür der Sherlock Trailer, aber man kann ja nicht alles haben.

Satori is not quite freezing

Montag, 9. Dezember 2013

I'm off to see the Hobbit!

Meine beste Freundin und ich haben Karten zu dem heißbegehrten Hobbit-Double am Mittwoch ergattert. Wir sind so aufgeregt wie lange nicht mehr.

Samstag, 30. November 2013

Dirty Paws - Of Monsters And Men

Jumping up and down the floor
My head is an animal
And once there was an animal
It had a son that mowed the lawn
The son was an okay guy
They had a pet dragonfly
The dragonfly it ran away
But it came back with a story to say

Her dirty paws and furry coat
She ran down the forest slopes
The forest of talking trees
They used to sing about the birds and the bees
The bees had declared a war 
The sky wasn't big enough for them all 
The birds, they got help from below 
From dirty paws and the creatures of snow

And for a while things were cold
They were scared down in their homes 
The forest that once was green
Was colored black by those killing machines 
But she and her furry friends
Took down the queen bee and her men
And that's how the story goes 
The story of the beast with those four dirty paws

_______________________
Ich liebe dieses Lied. Es ist wunderschön.

Sonntag, 24. November 2013

The world is crazier than you are

Gestern habe ich (neben dem Doctor Who 50. Jubiläum) auch endlich Thor: The Dark World gesehen. Und es war einfach fantastisch. Ich finde den Film wirklich gelungen (habt ihr etwas anderes von mir erwartet?).

Nun folgen ein paar kurze spoilerfreie Eindrücke und ein komplettes Review gibt es später.

An diesem Film war toll (unter anderem):

1. Frigga
2. Thor und Lokis Dynamik
3. Dass die Dunkelelfen ihre eigene Sprache haben
4. Die Konvergenz
5. Alle weiblichen Figuren
6. Die Thor ohne Oberteil Szene
7. Das Ende der zweiten Nach-dem-Abspann Szene
8. Darcy und der Praktikant
9. Eric Selveig und die Nachwirkungen von Lokis Gedankenkontrolle
10. Keine Dreicksbeziehung!
11. Stan Lees Cameo
12. Captain Americas Kurzauftritt
13. Die Flucht aus Asgard
14. Heimdall
15. Thor in der U-Bahn
16. Janes awkward Date
17. Dass Thor sich entwickelt hat (und wirklich clever ist)
18. Jane als Wissenschaftlerin (und wie sie die Wissenschaft in Asgard wiederfindet)
19. Die Kostüme
20. Frigga (ich muss sie einfach nochmal erwähnen)
21. Thor will return!

Und die Bewertung:

Spaßfaktor: ****1/2
Spannungsfaktor: ****
Charaktere: ****
Geschichte: ***1/2
insgesamt: ***** ***

Satori is still overwhelmed

Samstag, 23. November 2013

I'm going to see the 50th!

Ich wollte nur nochmal ein Bild posten, weil ich das auch auf tumblr schon getan habe.

Margin Call is great!

Gestern habe ich Margin Call - Der Große Crash gesehen. Ein super Film darüber, wie die jetztige Finanzkrise ihren Anfang nahm (was ich irgendwie erst so um die Hälfte bemerkt habe, aber egal). Der Film schildert die Geschehnisse in der Firma passend kühl und unaufgeregt. Die Figuren sind glaubwürdig und außerdem gut geschauspielert (von so super Menschen wie Kevin Spacey, Jeremy Irons, Zachary Quinto, Demi Moore, Simon Baker, Stanley Tucci, Penn Badgley und Paul Bettany). Obwohl er sehr intelligent gemacht ist, lässt er den Zuschauer nicht heillos verwirrt zurück (die Zahlen und Ereignisse müssen ja den Ober-bossen, die auch nicht wirklich was davon verstehen, glücklicherweise auch noch erklärt werden).

Fazit: Überraschend gut. Das ist eigentlich nicht meine Art von Film, aber diesen hier werde ich mir irgendwann mal zulegen. Sehr empfehlenswert.

Spaßfaktor: ***
Spannungsfaktor: ****
Charaktere: ****1/2
Geschichte: *****
Insgesamt: ***** ***

Satori is happily waiting for 8 o'clock

Up next:
- Warum Kick-Ass einen schlechten Nachgeschmack hinterlässt
- Ich werde endlich Thor: The Dark World sehen!

Donnerstag, 21. November 2013

The Day of the Doctor

Unser Kino veranstaltet ein Doctor Who Special zum 50. Jubiläum. Das ist unglaublich und super! Ich habe mir natürlich sofort eine Karte besorgt und werde am Samstag dann die Jubliäumsfolge miterleben. Ich dachte schon, ich müsste am Sonntag auf tumblr davon lesen, aber so ist es doch viel viel besser.

Ich freue mich total. Besonders, weil ich bisher fast niemanden getroffen habe, der Doctor Who kennt. Anscheinend gibt es aber in unserer Stadt genug Whovians, um beinahe zwei Kinosääle zu füllen. Das ist doch schonmal was.

Satori is excited

Montag, 11. November 2013

Nothing interesting at all

Ich bin gerade hauptsächlich mit Uni beschäftigt (und damit meine Freunde nicht aus den Augen zu verlieren).  Mal abgesehen von Uni passiert also nichts interessantes in meinem Leben. Ich könnte euch jetzt natürlich etwas über meine beiden Fächer erzählen (das IST nämlich interessant), aber wollt ihr das wirklich hören?

Zum Beispiel habe ich gelernt, warum der deutsche Akzent im Englischen so unschön klingt und welche Götter die Sumerer verehrt haben und wie der persische Vormarsch aufgehalten wurde und wie im frühen Mittelalter die Könige der erhoben wurden und wie man phonetische Schrift ausspricht und warum man Literatur nicht definieren kann und dass das Mittelalter nicht so finster war, wie man sich das vorstellt und und und...
(Wie ihr unschwer an der Aufzählung erkennen könnt, studiere ich Anglistik und Geschichte.)

Ich liebe es Neues zu lernen.

Keine Sorge, bald gehe ich mit Sicherheit in Thor: The Dark World und dann kommt wieder ein Kinobericht.

Satori's week is nice

Dienstag, 29. Oktober 2013

25. Favorite SciFi

Wie könnte es anders sein. Natürlich ist Star Wars mein Lieblings Science Fiction Film. Es war auch schließlich der erste SciFi Film, den ich je gesehen habe. Eigentlich ist es einer der ersten Filme, an die ich mich erinnern kann.
Ich freue mich also, dass es noch eine 7. Episode geben wird (auch wenn man das fürchterlich verhauen kann...).

Another trailer... look at that!




Ihr erinnert euch, dass ich Days of Future Past (aka X-Men: First Class 2) sehr kritisch gegenüberstand, oder? (Falls nicht, hier die Erinnerung.)
Dann sehe ich aber diesen Trailer hier und ich bin - nun sagen wir mal - vorsichtig begeistert. Das sieht eigentlich ganz gut aus. Vielleicht wird der Film doch nicht so eine große Katastrophe, wie ich befürchtet habe. Dass Charles und Erik zusammenarbeiten werden, ist auf jeden Fall super, dass Storm da ist auch und auch die neuen Charaktere wirken auf den ersten Blick vielversprechend.

Mal abwarten...

Satori is on her way back to university in a few minutes

Samstag, 26. Oktober 2013

This is fear. - The Winter Soldier trailer





Schaut mal her! Der Captain America The Winter Soldier Trailer. Sieht doch super aus!

P.S. Gegen Ende des Trailers wird der Helicarrier zerstört. Ich sitze vor dem Bildschirm und jammere: "Nein, nicht der Helicarrier! Ich mag den Helicarrier!" Und wie schon bei dem Iron Man 3 Trailer  kümmere ich mich mehr um das Ding als um die Menschen... shame on me.

Dienstag, 22. Oktober 2013

I was at a convention! It was awesome!


Ich war also auf meiner allerersten convention. Und es war fantastisch. Ich habe es geliebt und weil ich es so geliebt habe, werde ich bei der nächsten Gelegenheit sofort zur wieder zu einer Convention rasen. Die Schauspieler waren alle so lieb und die Stände waren fantastisch und die Leute waren wundervoll verkleidet und die ganze Atmosphäre war atemberaubend. Ich fühlte mich so wohl, dass ich gar nicht mehr weg wollte.
Rechnet also mit mir auf der HobbitCon!

Satori is immersed in university

P.S. Wer immer auch gesagt hat Fantasy ist was für Männer, war anscheinend noch nie auf einer Convention. Zumindest nicht auf der RingCon, denn dort waren mit Sicherheit über die Hälfte der Teilnehmer Frauen. So sieht's aus.

Sonntag, 13. Oktober 2013

24. Best costumes

Game of Thrones hat einfach unglaubliches Kostüm Design. Ja, mir ist klar, dass Game of Thrones eine Serie ist und kein Film, aber so herausragend wie deren Kostüme aussehen, musste ich sie einfach ehren. Hier am Beispiel von Haus Tyrell (ein screenshot eines gif-sets von lady-arryn aus tumblr - wo das herkommt, gibt es auch noch mehr).
Herr der Ringe lohnt sich ja immer zu erwähnen, weil auch deren Kostüme umwerfend sind, aber ich habe meine Lieblingsfilme schon so oft gewählt.

Freitag, 11. Oktober 2013

It's TV season!

Jetzt ist es Herbst und obwohl das eigentlich eher unerfreulich ist (für mich zumindest - ich bin ein Frühlings-/Sommer-Kind), gibt es jedes Jahr etwas, worauf man sich in dieser Jahreszeit freuen kann: die Sommerpause ist vorbei und im Fernsehen laufen endlich wieder gute Serien bzw. neue Folgen. Das hat aber auch einen Nachteil: es gibt viel zu viel zu gucken.

- ZDF Borgia
- Under the Dome (die fantastische Serie, die immer im dreier Pack lief und die wir deshalb noch nicht zu Ende geguckt haben)
- Criminal Minds
- Elementary
- Hannibal (!!! - darauf habe ich gewartet, seit ich in tumblr begeisterte Posts davon gelesen habe)
- Supernatural
- Once Upon A Time
- Bones
...

Außerdem erwarte ich auch die dritte Staffel vom Showtime Borgia und von Game of Thrones und sobald Homeland endet sonntags neue Hawaii-5-0 Folgen.

Das alles sehen zu wollen, nimmt natürlich einen großen Teil meiner Freizeit ein und ich möchte (entgegen weitverbreiteter Annahmen) auch noch etwas anderes machen als dauernd vorm Fernseher zu sitzen. Unser DVD-Recorder hat aber leider auch nicht ewig Speicherplatz...

Satori is excited for university

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Personal Interlude 2

In der nächsten Zeit werde ich ziemlich stark mit der Einführungsphase der Uni beschäftigt sein, also müsst ihr euch nicht wundern, wenn ich wenige Posts schreibe.

Nur, dass ihr's wisst.

Idjits! (aka How Supernatural broke my heart)

Als ich tumblr beigetreten bin, habe ich nicht gewusst, worauf ich mich einlasse. Nun verbringe ich viel zu viel Zeit dort hauptsächlich in der Fandom-Ecke. Ich reblogge Posts von Menschen, die Herr der Ringe, Harry Potter, Star Trek, Avengers und so weiter mögen, aber ganz besonders und hauptsächlich etwas, das sich SuperWhoLock nennt. Die Menschen (zumindest gehe ich davon aus, dass es sich um Menschen handelt) sind verrückt nach Supernatural, Doctor Who und Sherlock. Ein Großteil meiner Dash besteht also aus Posts, die irgendetwas mit einer der drei Serien zu tun haben.
Als ich vor einiger Zeit mich in das tumblr Chaos gestürzt habe, hatte ich schon vor einer Weile Supernatural nach der Hälfte der dritten Staffel aufgegeben. Damals ist es mir wohl zu deprimierend geworden. In Amerika habe ich dann noch ein oder zwei Folgen aus der vierten oder fünften Staffel gesehen, aber das war's.
Nun, da ich aber beinahe jeden Tag begeisterte Supernatural Posts gelesen habe, wollte ich es auch wieder gucken. Da fängt bei uns gerade die sechste Staffel an und ich beschließe, dass ich der Serie noch eine Chance gebe.

Das war ein Fehler, denn jetzt bin ich genauso süchtig nach dieser Serie, wie meine tumblr Menschen.  Mittlerweile liegen schon die Staffeln 2, 3 und 5 bei mir zu Hause und ich warte nur auf die Gelegenheit mir die fehlenden zu kaufen. In der Zwischenzeit sitze ich vor dem Fernseher und leide.

Zu allem Überfluss hat in Amerika auch noch die 9. Staffel angefangen und tumblr ist ab jetzt jeden Mittwoch nur so überlaufen von Beiträgen über die neuen Folgen (eine ziemlich passende Beschreibung gibt es hier) und es macht mich fertig, dass ich noch eine ganze Zeit warten muss, bis ich sie auch sehen kann (nein, ich weigere mich sie halb-legal im Internet anzuschauen).

Satori has greater problems than that, but anyway...

P.S. Das war der erste Post zu diesem Thema. Erwartet ruhig noch mehr.

Donnerstag, 26. September 2013

Personal interlude

Also, ich bin Montag vor einer Woche nachts aus dem Urlaub wiedergekommen. Nun bin ich schon anderthalb Wochen wieder zu Hause und habe mich immer noch nicht daran gewöhnt, dass es kalt und dunkel ist anstatt sonnig und warm. Ich habe auf jeden Fall schonmal meine Herbst/Winter Klamotten rausgekramt und Stiefel gekauft. Vorbereitet bin ich also.

Bald fängt die Uni an (ja, ich habe den Platz an meiner Wunsch-Uni mit meinen Wunsch-Fächern) und ich bin aufgeregt und nervös, so wie es bei Umbrüchen nun einmal der Fall ist. Das heißt auch, dass die Blogposts wahrscheinlich etwas rarer werden, weil ich mich an die neue Situation gewöhnen muss.

Naja. Ich will so viel schreiben, komme aber irgendwie nicht dazu. Deshalb gibt es jetzt einen kleinen Vorgeschmack von dem, was in der nächsten Zeit auf meinem Blog zu erwarten ist:
- Warum ich plötzlich (wieder) ein engagierter Supernatural Fan bin
- Was ich von dem City of Bones Film halte (und wieso ich trotz einiger gravierender Unterschiede bitte Fortsetzungen haben möchte)
- Was diesen Herbst im Fernsehen läuft und weshalb das super und fürchterlich ist
- Wie ich das Ende von Heroes empfunden habe

...und hoffentlich vieles mehr.

Satori is very occupied (with supid stuff)

23. Best scenography

Ist es wirklich so verwunderlich, dass meiner Meinung nach Herr der Ringe die beste Landschaft hat? Neuseeland ist einfach so wunderschön und hat diese fantastische, mystische, verwunschene Mittelerde-Atmosphäre. Auf Anhieb fällt mir jetzt kein Film ein, der auch nur annähernd an die unglaublichen Landschaftsaufnahmen meiner Lieblingsfilme rankommt.

Sonntag, 1. September 2013

I'm flying away!

Also, ab morgen werde ich mal zwei Wochen in den Urlaub fliegen. Irgendwo ans Meer, wo es einen Swimmingpool gibt, die Sonne die ganze Zeit scheint und es schön warm ist.

Erwartet also keine Updates von mir.

Ich werde zwei Wochen ohne Computer überleben müssen. (Und nein, ich habe kein Smartphone über das ich im Internet sein könnte.)

Adios dann mal.

Satori wishes everyone a great time no matter what they are doing

P.S. Ich muss euch doch noch so einiges erzählen. Zum Beispiel hat tumblr mich überredet, wieder Supernatural zu gucken, es gibt Neuigkeiten an der Uni-Front und außerdem gibt es ja noch die Challenge und die Top 50.


Are you in trouble?

Also... erinnert ihr euch an den Film, dessen Trailer ich im März gepostet habe und den ich so toll fand, dass ich ihn unbedingt sehen wollte?
Nachdem ich den Trailer gesehen hatte, habe ich erstmal lange Zeit nichts von dem Film gehört. Nirgendwo. Ich befürchtete schon, dass er vielleicht gar nicht bei uns ins Kino kommen würde (aus welchen Gründen auch immer), aber dann sah ich ihn in unserer lokalen Kino-news.  Natürlich war ich super froh und habe ihn auch sofort gesehen, als er rauskam.

Und jetzt kommt erstmal die Bewertung:

Spaßfaktor: ****
Spannungsfaktor: *****
Charaktere: ****
Geschichte: ****1/2
insgesamt: ***** ***1/2

Mehr dazu vielleicht später.

This is the end

Meine Güte, ich habe irgendwie zu viel zu tun, um regelmäßíg Blogeinträge zu machen. Seitdem ich das letzte Mal etwas geschrieben habe, habe ich schon wieder drei Filme gesehen, deswegen kommen jetzt einfach erstmal die Bewertungen ohne weitere Rezensionen oder Eindrücke.

Zuerst der herrlich durchgeknallte, wunderbar witzige Apokalypsen-Film Das ist das Ende:

Spaßfaktor: *****
Spannungsfaktor: ***1/2
Charaktere: **** (Bonus-Punkt, weil die Idee, dass die Schauspieler sich selbst spielen, fantastisch und super selbstironisch ist...)
Geschichte: ***
insgesamt: ***** ***

Samstag, 24. August 2013

22. My favorite musical

Nicht, dass ich meine Auswahl irgendwie rechtfertigen müsste, aber da ich mehrmals schon gesagt habe, dass ich kein so großer Fan von romantischen Filmen bin, finde ich es hilfreich, meine Entscheidung wenigstens zu erklären. Ich mag diesen Film, weil er so herrlich abgedreht ist. Die moderne Musik wird hervorragend in den Hintergrund (1899 - Zeit des Bohèmes) eingearbeitet. Die Geschichte basiert offensichtlich aus der fantastischen Oper La Traviata, die ich nicht lange bevor ich diesen Film zum ersten mal gesehen habe, bei uns im Theater genießen durfte. Und falls das alles noch nicht reichen sollte, nenne ich hier noch ein absolut überzeugendes Argument: Ewan McGregors Gesang.

P.S. Auf Platz zwei, kurz nach Moulin Rouge, steht übrigens Tim Burton's Sweeney Todd. Nur so als Info.

Mittwoch, 14. August 2013

A wish list for the next Bond movie

Ich mochte Skyfall. Ich mochte Skyfall sogar so sehr, dass ich ihn noch mal im Sommernachtskino unserer wunderbaren Stadt sehen werde. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich die nächsten Bond-Filme sehen werde. Damit ich mich dazu aufraffe sie mir im Kino anzuschauen, müssen folgende Kriterien möglichst erfüllt sein:
(in keiner bestimmten Reihenfolge)

1. Der Antagonist sollte von einem guten, bösen Schauspieler (oder einer guten, bösen Schauspielerin, das wäre doch auch mal interessant!) gespielt werden.
2. Ich möchte gerne wenigstens eine der Bond-ladies mögen.
3. Wenn irgendwer Fantastisches den Song singt, fände ich das toll.
Aber am wichtigsten:
4. Ich wünsche mir, dass Eve Moneypenny nicht wie die Moneypenny in klassischen Bond-Filmen hinter Bond herhechelt, sondern ihre bestehende Rolle aus Skyfall als unabhängige, starke Frau beibehält. (Wenn ich von ihr ein seufzendes "Oh, James" höre, kriege ich einen leichten Anfall...)
5. Ich würde so gerne, bitte, bitte, mehr von Q sehen als die fünf Minuten, die er braucht, um James in die Technik einzuführen. Ben Whishaw wäre absolut verschwendet, wenn er nur für diese fünf Minuten auftauchen würde. Außerdem finde ich seinen Q wunderbar und will mehr Szenen mit ihm haben.

Das ist alles. Das ist doch wirklich nicht zu viel verlangt, oder? Ich mag viele Schauspieler/innen und Sänger/innen, also sollte das doch schonmal kein Problem sein. Die Sache mit Moneypenny passt auch in die modernere Art der neuen Bond Filme. Ich hoffe inständigst auf mehr Q!

Satori says bye

Freitag, 9. August 2013

The last son of Krypton - Bewertungsnachtrag

Ups, ich habe die Bewertung vergessen:

Spaßfaktor: ***1/2
Spannungsfaktor: ****
Charaktere: ****1/2
Geschichte: ***1/2
insgesamt: ***** **

The last son of Krypton

Schon von einer Weile habe ich Men of Steel im Kino gesehen. Ich bin ja eigentlich mehr ein Marvel-Fan. Ich lese Marvel Comics und liebe die Marvel Filme und Figuren. Ja, ich mochte Christopher Nolans Batman Trilogie und Zack Snyders Watchmen, aber emotional verbunden war ich immer Marvel. Trotzdem wollte ich Men of Steel eine Chance geben, zum einen, weil Zack Snyder diesen Film gedreht hat und er sich mit Watchmen meinen Respekt eingehandelt hat und zum anderen, weil ich finde, dass Henry Cavill Superman wunderbar verkörpert.

Die Einführung von Krypton und den ganzen Geschehnissen, die dazu geführt haben, dass Superman aka Kal-El auf die Erde geschickt wurde hat mich so relativ sehr verwirrt. Der Grund dafür war, dass ich ein Buch gelesen habe (The Last Days of Krypton von Kevin J. Anderson - fantastisches Buch übrigens, sehr zu empfehlen), das den Untergang von Krypton beleuchtet und die Ereignisse und Gesellschaft  etwas bis stark anders darstellt. Das hat mich also ein bisschen gestört, aber hätte ich das Buch nicht gelesen, wäre ich nicht irritiert gewesen und hätte die Einführung sicher geschätzt.

Geschätzt habe ich auch so die Reise, wie Clark Kent zu Superman wird, wie er als Kind einfach überwältigt ist von seinen Kräften und später hin und her gerissen. Seine emotionale Entwicklung machte ihn für mich glaubwürdiger und realistischer, als ich Superman bisher wahrgenommen habe.

Loben möchte ich auch die Darstellung von Lois Lane als unabhängige, brilliante Reporterin, die ganz zufällig ein Alien entdeckt und außergewöhnlich ruhig und unaufgeregt damit (und mit allem, was später noch passiert) umgeht.

Die Handlung ist nachvollziehbar und General Zod gibt einen glaubhaften Antagonisten ab (ich kenne ihn schon aus dem Buch, daher habe ich mich gefreut ihn wiederzusehen, auch wenn er ganz schön abgedreht und machthungrig ist).

Henry Cavill macht seine Sache wirklich sehr gut, ganz besonders, da er die Chance hat diese verschiedenen Seiten an Clark Kent/Superman auszuspielen. Der Anzug sieht auch besser aus, weniger wie ein albernes Kostüm und mehr wie Kleidung aus einer anderen Welt.

Eine einzige Sache hat mich an diesem Film gestört: die unermessliche Zerstörung. (Ich hab da auch ein tumblr Post zu irgendwo, aber ich finde den nicht mehr bei meinen 1000 Einträgen und 500 Favoriten...) Zerstörung gehört zu einem Superhelden-Film irgendwie dazu. Ich mein, wie kann etwas gerettet werden, wenn es nicht vorher fast am Boden ist?

Und während sie dabei sind die Stadt/die Welt zu retten und die Bösewichte/Invasoren abzuwehren, zerstören sie natürlich und verständlicherweise gleich selbst auch noch Zeug. Das alles ist gegeben, aber die massenhafte Zerstörung in Men of Steel war dann doch ziemlich übertriegen.
Halb Metropolis wird dem Erdboden gleichgemacht, Hochhaus nach Hochaus stürzt ein und das nachdem schon vorher eine komplette Kleinstadt zerstört wurde. Selbst als die Invasion abgewehrt wurde, wir nochmal allerhand zerstört, was noch von der armen, geschundenen Stadt übrig geblieben ist.

Ein bisschen weniger Tod von Zivilisten und einkrachende Gebäude und alles wäre super.

Satori over and out

... es ist schon ein bisschen her seit ich den Film gesehen habe, also kann ich nicht mehr so konkret sein...

Freitag, 2. August 2013

21: My least favorite character

Es gibt mehrere Charaktere, die ich nicht wirklich ausstehen kann. Sei es, weil sie nervige Eigenschaften haben, oder einfach nur grausam sind. Denethor finde ich fürchterlich, weil er Faramir (einer meiner absoluten Lieblingscharaktere) so schlimm behandelt. Und ausnahmsweise ist es mir egal, warum er das tut, denn es ist einfach (für mich) unentschuldbar.
(Vielleicht denke ich ein bisschen länger darüber nach und mir fallen noch andere Leute ein...)

So apparently everybody is destined to be miserable...

Ich habe letztens irgendwann Clash of Kings (das zweite Game of Thrones Buch von George R. R. Martin, keine Ahnung wie das deutsche Equivalent heißt) zu Ende gelesen und bin regelrecht schockiert davon wie schrecklich es in Westeros zugeht. Okay, ich hatte natürlich Tode und Trauer und all das erwartet, aber die schiere Menge an schlimmen Ereignissen hat mich dann doch überrascht.
Versteht mich nicht falsch, ich finde die Bücher fantastisch und werde auf jeden Fall auch noch weiter lesen, aber manches ist dann doch etwas schwer für empfindsame Menschen wie mich zu verdauen.

Daher wollte ich etwas aufbauendes lesen, etwas, dass leichtere Kost ist und mich wieder glücklich macht. Dazu ausgewählt habe ich City of Glass (Cassandra Clare), da ich die Reihe ja erst angefangen hatte. Nun, aufbauend kann ich das nicht wirklich nennen, eher das Gegenteil. Denn bis jetzt macht es mich alles andere als glücklich und die Charaktere und Umstände sind so tragisch, dass es mir fast physisch weh tut.

Aber jetzt komm ich nicht drum rum, das weiter zu lesen. Danach wartet auf mich A Storm of Swords (das dritte GoT Buch) oder eins von drei anderen düsteren Fantasy-Büchern. Wie gut, dass es wenigstens draußen hell, warm und freundlich ist.

Arrivederci

Satori loves the sun

Samstag, 27. Juli 2013

All hail fanfiction.net

Schaut mal! Das ist ein Screenshot von dem Filter-Menü bei fanfiction.net. Da kann man auswählen, nach welchen Kriterien die Fanfiction sortiert werden sollen und neuerdings (Okay, ich gebe zu, ich weiß nicht seit wann das da ist. Ich habe es auf jeden Fall erst heute entdeckt.) kann man da auch auswählen wen oder was man gerade nicht in den Fanfiction lesen möchte. Zum Beispiel: Ich will keine Fanfiction aus dem Comedy Genre lesen. Dann kann man das einfach angeben. Das wollte ich schon seit Ewigkeiten! Denn manchmal will ich Geschichten von manchen Charakteren lesen, aber die sind oft in Geschichten mit Charakteren, die ich nicht mag. So kann ich das nun ganz einfach vermeiden!
Danke fanfiction.net!

Satori wants you to ignore this ridiculous post

Donnerstag, 25. Juli 2013

WHY AM I NOT AT COMIC CON???

Es scheint, als würde ganz tumblr (oder zumindest ein Großteil des Fandom Teils) darüber trauern, dass sie nicht in San Diego auf der Comic Con sein können. Jeden Tag reblogge ich einige selbst-bemitleidende Posts und für jeden Post, den ich reblogge, sehe ich noch 10 weitere, die ich nicht reblogge.

Selbst jetzt, wo die Comic Con schon wieder vorbei ist, gibt es immer noch traurige Posts. Und es ist ja auch tatsächlich traurig nicht dort zu sein besonders da dieses Jahr fantastische Leute mit fantastischen Trailern und Teasern auf der Con zu sehen waren. Highlight war wohl Tom Hiddleston im Loki Kostüm.

Ach hätte ich nur da sein könnnen...

Satori is a little sad

P.S. Ja, Comic Con ist für meine zukünftige Amerika-Tour fest eingeplant, aber wer weiß, wann ich die Zeit und vor allem das Geld dazu habe so eine Tour zu machen. In ferner Zukunft...

Sonntag, 21. Juli 2013

Avengers

Ahhhh! Schaut euch das an! Es gibt ein Logo! Avengers 2 wird existieren! Und es sind nur noch zwei Jahre... oh... das ist eine lange lange Zeit... aber immerhin werden wir weitere Marvel Filme kriegen und Mortal Instruments Filme und Catching Fire und Mockingjay. Alles wird gut!

Joss Whedon hat anscheinend auch bestätigt, dass Hawkeye in dem Film vorkommen wird. Das ist super! Ich habe mir schon Sorgen gemacht...

Satori is excited

Freitag, 19. Juli 2013

Now you don't...

Letzte Woche war ich in dem wundervoll fantastischen Film Now You See Me. Vier anfänglich noch unzusammenhängende Straßenmagier (bzw. ein Illusionist (Jesse Eisenberg), ein Mentalist (Woody Harrelson), eine Entfesselungskünstlerin (Isla Fisher) und ein Trickdieb (Dave Franco)) werden von einem mysteriösen Auftraggeber zusammengeführt, um einen undurchschaubaren Plan auszufüheren, der damit beginnt, dass sie während einer Show in Las Vegas eine Bank in Paris ausräumen. Ein überforderter FBI-Agent (Mark Ruffalo) und eine Interpol-Agentin (Mélanie Laurent) werden auf die Gruppe namens The Four Horsemen (nach den vier Reitern der Apokalypse) angesetzt, doch hinken immer mehrere Schritte hinterher.

Die Tricks sind herrlich verwirrend, werden aber zur großen Erleichterung noch innerhalb des Films aufgeklärt. Daher erinnert der Film in seiner Machart entfernt an z.B. Ocean's 11, wo man den Plan nicht absehen kann und völlig im Dunkeln tappt.
Clever gemacht mit sympathischen Hauptdarstellern. Ich freue mich richtig für Jesse Eisenberg, dass er mal eine erstzunehmende Rolle hat und nicht einen unbeholfenen Teenager (okay, Mark Zuckerberg war eine ernstzunehmende Rolle, aber trotzdem...). Interessant ist, dass sowohl Morgan Freeman als auch Micheal Caine unsympathische Charaktere spielen.

Ein Überraschungserfolg und zu Recht.

Spaßfaktor: *****
Spannungsfaktor: ****
Charaktere: ****
Geschichte: ****
insgesamt: ***** ***

Satori needs to watch TV now

Montag, 15. Juli 2013

20: Two harmonious characters


Daisy und Benjamin (Cate Blanchett und Brad Pitt). The Curious Case of Benjamin Button ist ein fantastischer Film und Benjamin und Daisy sind fantastische Charaktere. Gut, ich hätte mit Sicherheit auch noch andere Charaktere wählen können, doch die Dynamik bei den beiden ist besonders interessant, weil er immer jünger wird, während sie - wie gewöhnlich - älter wird. Sie kennen sich schon, als sie noch ein Kind und er ein alter Mann ist und kennen sich auch noch später, wenn sie schon alt und er sehr jung ist.
Außerdem ist Cate Blanchett einfach wundervoll.

Dancing is fun!

Ich habe letztens meine Bronze-Prüfung im Standardtanz abgelegt. Yei! Ich war total nervös, aber eigentlich hätte ich das gar nicht sein müssen.

Okay... diese Info ist so sinnlos wie sonstwas, aber ich komme im Moment nicht dazu richtige Posts zu machen. Verzeiht mir!

Love and nice things
Satori

Donnerstag, 11. Juli 2013

I would be royally screwed!

Mein Buch wäre nämlich Clash of Kings von George R. R. Martin. Als wäre es nicht genug, dass in ganz Westeros ein verheerender Krieg herrscht, es kommt auch noch der Winter und außerdem haben Frauen in diesem Universum sowieso nicht viel zu lachen.

It all ends!

Sommerzeit ist anscheinend auch absolute Kino-Zeit, weil Ferien sind und die Leute viel Zeit haben oder warum auch immer... Auf jeden Fall laufen in letzter und nächster Zeit ziemlich viele Filme, die wir (meine beste Freundin und ich) sehen wollen. Letzte Woche war dann schon mal Hangover 3 dran.

Hangover 3 unterscheidet sich insofern von den anderen Teilen, dass er nicht den gleichen Plot hat (Doug ist aber trotzdem weg). Außerdem ist er ein kleines bisschen ernster und Leute sterben. Es gibt ein Wiedersehen mit Mr. Chow, dem Drogen-Dealer Doug, der Stripperin aus Teil 1 und ihrem Baby, das mittlerweile ein Kleinkind ist.
Ich mag den Film auf jeden Fall mehr als Teil 2, da er trotz der Veränderung einen skurrilen Plot mit aberwitzigen Ideen aufweist. Vieles, das passiert, ist natürlich so nicht möglich, aber wer erwartet das auch schon.

Spaßfaktor: ****
Spannungsfaktor: ***
Charaktere: ****
Geschichte: ***1/2
insgesamt: ***** **1/2

Als nächstes kommt dann Now You See Me morgen.

Satori is sick which is sad

P.S. Ich weigere mich Now You See Me bei dem deutschen Titel Die Unfassbaren zu nennen. Genauso wie ich mich weigere X-Men: First Class als X-Men: Erste Entscheidung zu bezeichnen.

Mittwoch, 3. Juli 2013

Tumblr is stealing my life...

...and I'm thouroughly enjoying it!

Der Grund, warum ich in letzter Zeit so wenig poste ist zum einen sicher tumblr, zum anderen liegt es aber auch daran, dass ich zurzeit ein Praktikum absolviere und damit von 08:00 Uhr bis 16:00 beschäftigt bin. Dann treffe ich mich mit Freunden und die Zeit, die ich dann am Computer verbringe, verbringe ich auf tumblr.

Ich versuche etwas mehr an meinen Blog zu denken.

Adieu

Satori is sorry

19. Two harmonious actors

Davon war ich super verwirrt. Was meinen die mit "Two harmonious actors"? Naja, James McAvoy und Michael Fassbender sind wohl "harmonious" genug. Außerdem habe ich X-Men: First Class geguckt, als es Sonntag im Fernsehen lief und ihre Art Charles und Erik zu spielen, macht wirklich den Film zu dem, was er ist.
Sonst noch: die jeweiligen Crews vom Star Trek Reboot und The Avengers

Samstag, 22. Juni 2013

And they lived happily ever after!

Also ich finde, wenn eine super show schon enden muss, dann sollte es doch wenigstens in einem Happy End sein, in dem alle Fäden zusammengeführt werden, alle Fragen beantwortet sind und die Charaktere soweit es eben möglich ist, zufrieden sind. Bei Pushing Daisies war das schon so freundlich und süß der Fall, dass es mich über das Ende der Serie hinweg getröstet hat.

Auch mein geliebtes Eureka ist nun schlussendlich vorbei und wird nie wieder kommen. Das ist sehr schade, da Eureka eine der wenigen Serien ist, die meiner Meinung nach nicht mit der Zeit nachgelassen haben.

(ach ja, Spoiler für alle, die noch nicht so weit sind...)
Vor der letzten Folge war ich dann doch noch am Zweifeln, ob noch alles gut wird. Holly hatte ihr Gedächnis verloren (nachdem sie mal wieder fast gestorben wäre), Grace war kurz davor als Spionin verurteilt zu werden und Eureka/Global Dynamics kurz davor geschlossen zu werden.

Am Ende ist aber dann doch noch alles gut gegangen. Grace wurde freigesprochen, Allison und Carter kriegen ein Baby (dann sind sie übrigens eine Familie mit vier Kindern, von denen keins die selben Eltern haben), Jo und Zane haben sich verlobt (es war so schön, Jo hat den Heiratsantrag genauso gemacht wie der Zane der alternativen Zeitlinie), Holly hat ihr Gedächnis wieder (und reist mit Fargo auf einem supergeheimen Trip durch die Gegend) und Trevor Grant hat Eureka gekauft, sodass sie alle dort weiter leben und forschen können (nur woher hat der das Geld? Ach, egal!). Außerdem hat man Taggert gesehen und Zoe ist vorbeigekommen und sowieso war alles perfekt.

Wie wunderschön! So sollte das sein!

Eine Abschlussbewertung:

Spaßfaktor: *****
Spannungsfaktor: ****
Charaktere: *****
Geschichte: ****
Kontinuität: ****
insgesamt: ***** ****
(ich vergebe ganz absichtlich keine Punkte für Logik oder wissenschaftliche Korrektheit, weil obwohl das natürlich wichtig ist, es -zumindest in diesem Falle - die Serie nicht beeinträchtigt)

Satori

Dienstag, 11. Juni 2013

Hah! I know him!

Gestern schaue ich mit meinen Eltern Lewis ich bin die erste Zeit abgelenkt und gucke dann unvermittelt auf den Bildschirm und wen sehe ich da? Douglas Henshall aka Professor Nick Cutter aus Primeval. Außerdem spielte in dieser Folge noch so ein Junge mit, der da gar nicht mehr so klein war, wie als ich ihn zuletzt in irgendeinem Film gesehen hatte, aber man konnte ihn immer noch super erkennen. Den Großteil des Krimis habe ich also nicht damit verbracht herauszufinden, wer der Mörder/die Mörderin ist, sondern woher ich diesen Jungen kenne. Plötzlich fällt es mir dann ein. Es ist der kleine Junge aus Tatsächlich Liebe (der laut wikipedia Thomas Sangster heißt).

Dazu passend: tumblr hat so beinahe den kompletten The Hobbit: The Desolation of Smaug Trailer in gif-sets umgewandelt. In einem dieser gif-sets sieht man so einen Typen und ich identifiziere ihn sofort als Luke Evans als Bard. Stellt sich raus, dass das deutsche wikipedia davon noch keine Ahnung hat, aber das englische wikipedia mir zustimmt. Yeahi!

...

Diese Infos haben der Welt noch gefehlt...

Satori is tired and will sleep now

Sonntag, 9. Juni 2013

18. My favorite movie from the year I was born

Wie kann man diesen Film nur nicht lieben. Er ist einfach nur wundervoll. Ich hatte auch das große Glück das König der Löwen Musical in Hamburg zu sehen, es war einfach nur fantastisch!
Nun wisst ihr auch alle in welchem Jahr ich geboren bin...

Donnerstag, 6. Juni 2013

I am completely finished with school!

Wir haben endlich unsere Noten gekriegt und nein, ich muss nicht in die Nachprüfung! Außerdem bin ich mit meinen Noten sehr zufrieden.

Ich bin nun komplett fertig mit der Schule! AUS! VORBEI!

(Dachte nur, ich informiere euch mal...)

I am always late

Ich wusste irgendwie immer, dass es so eine Buch-Reihe mit den Büchern City of Bones etc. gab. Ich habe mitgekriegt, wie sie rausgekommen sind und wie sie berühmt geworden sind und wie alle sie gelesen haben. Ich nicht. Ich weiß nicht, was ich zu der Zeit gelesen habe, aber es waren nicht diese Bücher. Nun hat mich tumblr daran erinnert, dass dieses Jahr im August ein City of Bones Film rauskommt und tumblr (zumindest der Teil, dem ich folge) hat sich kollektiv darüber gefreut. Kurz darauf bin ich in der Stadt mit einem Büchergutschein und sehe dieses Buch (auf Englisch natürlich) und denke mir 'hey, kannst das ja mal lesen, bevor der Film kommt'.
Das habe ich auch und ich finde das Buch auch super. Das einzige Problem ist, dass ich viel zu spät bin und deshalb alle meine Freunde sich nur noch so semi daran erinnern und auch eher so semi Lust haben mit mir darüber zu reden. (Ein passender tumblr post, denn es gibt passende tumblr posts zu allen Lebenslagen.)

Also muss ich jetzt warten bis der Film rauskommt, damit sie sich wieder einigermaßen erinnern und mit mir darüber reden wollen!

Irgendwie passiert mir so etwas häufiger, dass ich eine TV Show, ein Buch oder ähnliches erst Jahre nach ihren Erscheinungstermin entdecke und alle haben das schon gelesen oder gesehen und spoilern mich oder interessieren sich nicht mehr dafür.

Ich hab schon Probleme...

Satori is happy, because of the sun

Sonntag, 2. Juni 2013

17. My favorite soundtrack

Ich liebe den Lord of the Rings Soundtrack. Er ist meiner Meinung nach einer der besten überhaupt. Ich habe die CDs natürlich zu Hause und höre das manchmal tagelang rauf und runter. Meine Eltern wundern sich dann wie ich bei den Ork/Kampf/Mordor-Melodien dazu in der Lage bin etwas Produktives fertigzustellen.

Mittwoch, 29. Mai 2013

Shall we begin? (SPOILER)

Also... nun kommt ein Review. Ich denke, ich habe mich wieder genug erholt, um eine kohärente Bewertung zu schreiben ohne Anfälle zu kriegen. Eine Sache vorweg: Star Trek hat mich früher nie wirklich interessiert. Ich bin mit Star Wars aufgewachsen und habe daher nichts von Star Trek gesehen außer den neuen Filmen von J.J. Abrams. Meine Evaluation ist also von dem Standpunkt einer Person geschrieben, die sich nur in dem Abrams-Universum richtig auskennt.
Fein, wenn wir das nun geklärt haben, fange ich mal an.
SPOILER! Ich sage es noch mal, bitte, bitte, bitte, lest das Folgende nicht, wenn ihr den Film noch nicht gesehen habt.

1. Der Anfang:
Nibiru. Dieser Planet ist optisch einfach nur fantastisch. Weiß und rot und exotisch. Die Einwohner haben anscheinend gerade erst das Rad erfunden und verehren eine Schriftrolle (sie sind außerdem auch weiß und rot). Es beginnt gleich schon einmal dramatisch als Kirk und McCoy die Eingeborenen von dem Vulkan weglocken, der gerade auszubrechen droht. Spock (mit der Hilfe von Sulu und Uhura) will den Ausbruch aufhalten, aber etwas geht schief und Spock sitzt in dem Vulkan fest. Anstatt ihn einfach dort zu lassen, verletzt Kirk die oberste Direktive (nicht in die natürliche Entwicklung eines Planeten eingreifen) und schafft es Spock zu retten. Die Eingeborenen haben aber nun die Enterprise gesehen und scheinen etwas Neues zum Verehren zu haben.
Obwohl der Anfang durchaus hektisch ist, bildet er eine fantastische Exposition, da er in die Hauptfragen des Films einführt: Liegt die Sternenflotte immer richtig? Wie weit würdest du für deine Familie/Crew gehen? Der Beginn stezt den Rythmus für einen Film, der nur in wenigen Momenten an Tempo verliert (und selbst dann ist das nicht schlecht, da man auch ab und zu mal eine Atempause benötigt).
(Oha, das wird ja wohl länger als gedacht. Ich versuche mich kürzer zu fassen und den Film nicht chronologisch nachzuerzählen...)
2. Khan: John Harrison ist Khan, was natürlich niemanden so wirklich überrascht hat. Khan ist ein umwerfender Antagonist (Bösewicht klingt irgendwie zu albern). Er ist herrlich ambivalent in seiner Motivation und Benedict Cumberbatch macht es einem unmöglich ihn komplett zu hassen.
3. Gut und Böse: Zunächst scheint klar zu sein, dass Khan der Tyrann ist, den es zu besiegen gilt. Später wird jedoch deutlich, dass Admiral Marcus mindestens im gleichen Maße Schuld an all dieser Zerstörung hat und hinterher ist er auch an so einigen Toden und so einiger Zerstörung hauptsächlich und vollkommen absichtlich beteiligt. Admiral Marcus hat Khans Crew 'gefangen' gehalten, um ihn zu erpressen hochentwickelte Waffen zu entwickeln und ihn dann dazu zu benutzen, einen Krieg mit den Klingonen anzufangen. Demnach ist Admiral Marcus genau so ein Antagonist wie Khan und es gibt einen Moment in dem Film, in dem man sich wirklich fragt, auf wen Kirk jetzt hören soll. Khan hat all diese Menschen getötet (darunter auch Christopher Pike, was sehr traurig war), aber er hat ihnen auch mit den Klingonen geholfen und hatte einen verständlichen Grund und da ist auf jeden Fall irgendetwas faul mit Admiral Marcus, also wem von beiden kann Kirk nun mehr trauen?
Dadurch, dass die Grenzen zwischen Gut und Böse so herrlich verschwommen sind (nochmal dank Benedict Cumberbatch), bekommt die Handlung des Films einen ganz neuen Unterton.
4. Kirk und Spock: Die Entwicklung von Kirk und Spocks Beziehung und ihrem Verhältnis zueinander ist ein weiteres Hauptthema dieses Films. Nachdem Kirk Spock am Anfang des Films gerettet hat, ist die Frage: wieso? Die Antwort ist denkbar einfach (und es liegt an tumblr, dass ich das nur auf Englisch sagen kann): "Because you are my friend." Diese Zeile wird später nochmal wiederholt, als Kirk stirbt (und damn you, J.J, für ein paar Minuten dachte ich wirklich, Kirk wäre endgültig tot!) diesmal von Spock und die Parallelen sind so herzzerreißend wie wundervoll. (Ja, ich habe geheult und ja, ich darf das!)
5. Die Schauspieler: Ich würde gerne auf einen tumblr Post verweisen: Die Schauspieler sind nicht nur super ausgesucht und zwar alle (findet auch mein Onkel*), sondern sie schauspielern auch noch super. John Cho (Sulu), Zoe Saldana (Uhura), Anton Yelchin (Chekov), Karl Urban (McCoy), Simon Pegg (Scotty) und besonders Zachary Quinto (Spock), Chris Pine (Kirk) und natürlich Benedict Cumberbatch. Sie erwecken diese Figuren zum Leben und sind ein großer Teil davon, warum ich bei diesem Film so sehr migefiebert habe. Ein kleines Beispiel: Als Kirk Admiral Marcus anfleht seine Crew zu verschonen, sieht man die pure Verzweiflung und Angst auf seinem Gesicht. So deutlich, dass ich es selbst gespürt habe. Und dann natürlich die Szene, in der Kirk stirbt, man sieht in Spocks Gesicht alle Emotionen, die er zu unterdrücken versucht.
Wie gesagt. Fantastisch!
6. Visuelle Effekte: Keine Diskussion. Selbst wenn ihr sonst nichts an diesem Film mögt (wie könnt ihr nur???), dann müsst ihr einsehen, dass die visuellen Effekte unglaublich sind.
(Oha, das war wohl nichts mit dem Kurzfassen... Sorry, I'm not sorry...)

Satori over and out

P.S. Morgen werde ich Star Trek Into Darkness nochmal sehen. Diesmal hoffentlich ohne auszurasten...

* Nun auch mit der Meinung meines Onkels, der schon ewig ein großer Star Trek Fan ist und alles davon gesehen und gesammelt hat: mein Onkel findet Star Trek Into Darkness auch super. Er hat besonders Benedict Cumberbatch gelobt und die Tatsache, dass J.J. so gut mit dem alternativen Universum umgegangen ist.

Sonntag, 26. Mai 2013

They keep killing Holly!

Was ich eigentlich schon letztens hatte sagen wollen: EUREKA IST WIEDER DA! Und ich dachte schon, dass ich auf eine Gelegenheit warten müsste mir die fünfte Staffel zu kaufen, bevor ich erfahre wie es weitergeht. Glücklicherweise hat sich der Pro7-Sender-Komplex doch noch dazu erbarmt den Rest der finalen Staffel zu zeigen und am Abend des Tages damit auf Kabel1 angefangen, an dem ich meine mündliche Prüfung hatte. Was für ein wundervolles Gefühl: fertig mit dem Abi und Eureka ist endlich wieder im Fernsehen.

Ich mag die fünfte Staffel. Ich mag das Matrix-Gezeugs. Ich mag, dass Zane wieder mehr wie der Originale Zane, also freundlicher, wird. Ich mag, dass Carter und Allison endlich richtig zusammen sind und bleiben. Ich mag Henry und Grace (die hoffentlich auch zusammen bleiben...). Das Einzige, was ich nicht mag ist, dass sie Holly getötet haben. Felicia Day ist fantastisch und Holly als Charakter ist auch fantastisch und eine wunderbare Ergänzung zu Fargo, aber nein, sie musste ja die Einzige sein, die stirbt. Dann stellt Zane fest, dass Holly noch irgendwie existiert in der Matrix und in der Folge am letzten Donnerstag haben sie dann auch versucht sie da raus zu holen. Das hat dann scheinbar nicht geklappt und Holly war nun wirklich tot. Ich war relativ sauer, da sie einem vorgegaukelt haben, dass alles wieder gut wird.
Am Ende der Folge ist Holly dann aber doch okay. Was super ist. So ist Eureka halt. Es ist die letzte Staffel, also wollen sie, dass es ein schönes Happy End gibt (hoff ich doch mal...).

Da sieht man mal wie sich Serien voneinander unterscheiden. Eureka arbeitet auf ein herrliches Happy End hin, aber Masi Oka hat gesagt, hätte Heroes noch eine letzte Staffel bekommen, hätten sie alle Hauptcharaktere umgebracht. Yei, Heroes...

Adieu
Satori is going to eat something now

P.S. Der Titel ist eine Anspielung auf eine Torchwood-Episode mit dem Namen "They keep killing Suzie". Gemerkt? Nein? Auch okay...

Freitag, 24. Mai 2013

16. My favorite movie quotes


(Ich weiß nicht mal, ob das überhaupt im Film vorkommt, aber das Zitat ist trotzdem super.)


(Das ist zu einer super Motivation für eine meiner Freundinnen geworden.)
(Das zitiere ich herrlich oft, wenn ich zu spät bin.)

Eine kleine Auswahl meiner Lieblingszitate. Ich füge mit Sicherheit irgendwann noch mehr dazu, wenn ich es nicht vergesse...

Montag, 20. Mai 2013

Success!

Ich bin jetzt endlich komplett fertig mit dem Abi-Stress. Es geht also nun für mich raus in die weite Welt, was durchaus etwas beunruhigend aber auch super aufregend ist. Alles in allem freue ich mich sehr auf all die neuen Möglichkeiten und meine Freunde und Freundinnen werden ja trotzdem noch für mich da sein. Letzten Donnerstag war meine mündliche Prüfung und danach habe ich so gut geschlafen wie schon lange nicht mehr. Naja, ich wollte es nur mal so gesagt haben.

Satori is now a free house elf

Freitag, 17. Mai 2013

15. A movie from my childhood

Ich hätte jetzt irgendeinen Film nehmen können, aber Chihiros Reise ins Zauberland ist dann doch etwas Besonderes. Ich habe den im Kino gesehen und seitdem liebe ich ihn. Fantastisch und sehr gruselig (damals wenigstens).

Sonntag, 12. Mai 2013

Welcome to my tumblr


Das da oben ist mein tumblr. Ihr könnt es euch ja mal anschauen, wenn ihr wollt. Momentan reblogge ich nur Zeug, aber vielleicht poste ich ja auch mal selber etwas. Ich reblogge haupsächlich fandom-posts und manchmal andere Sachen, die mir gefallen. Mein tumblr ist generell ziemlich langweilig...

Samstag, 11. Mai 2013

These are the voyages of the starship Enterprise...

Wie schon erwähnt, war ich am Mittwoch in Star Trek Into Darkness. Nicht nur in diesem Film, sondern in dem fantastischen Double, das unser Kino veranstaltet hat. Das ist super, weil ich den ersten Film gar nicht im Kino gesehen hatte und so nun doch noch eine Gelegenheit dazu bekam. Into Darkness war genial, auch wenn der Film mir mein Herz rausgerissen, zerquetscht und wieder reingenäht hat und mich gezwungen hat, meine Hand auf meinen Mund zu pressen, um nicht hysterisch rumzuschreien.

Ein ausführliches Review wird noch folgen.

Spaßfaktor: ****
Spannungsfaktor: *****
Charaktere: *****
Geschichte: *****
insgesamt: ***** ****
(Spaßfaktor kriegt einen Punkt Abzug, weil der Film mich emotional fertig gemacht hat.)

Satori is going out and being social

Donnerstag, 9. Mai 2013

14. A movie I am currently obsessed with

Gestern habe ich diesen Film gesehen und er war einer der nervenzerfetzendsten Filme, die ich je gesehen habe. Wenn J.J. nicht brilliant ist, dann weiß ich auch nicht.

Dienstag, 7. Mai 2013

Yo listen up here's a story... (SPOILER)

Hier kommt die versprochene Evaluation. Sie ist natürlich regelrecht voll von SPOILERN, die man wirklich vermeiden sollte, möchte man den Film noch genießen.

Womit soll ich anfangen? Hmm... ich glaube, ich lobe zunächst die Struktur des Films.
1. Die Handlung wird nämlich eingerahmt von Tony, der dem Zuschauer die Geschichte erzählt (passend dazu könnte ich jetzt schon die Szene nach dem Abspann besprechen, aber das kommt erst später). Es beginnt in Belgien, wo man auch schon den Film Hauptantagonisten kennenlernt, der da noch super harmlos wirkt. Außerdem trifft man eine Forscherin - Maya heißt sie, glaub ich -, mit der Tony dann natürlich schläft (die Frau wird übrigens von Rebecca Hall gespielt, die unserer - meine beste Freundin und ich - Meinung nach wie eine Mischung aus Kat Dennings und Scarlett Johansson aussieht und Scarlett Johanssons Synchronstimme hat). Dann ist da noch AIM (Advanced Idea Mechanics)*, die Firma, die später noch eine größere Rolle spielt.
Wie gesagt, ein Rahmen kommt immer gut an.
2. AIM und The Mandarin: Nun, es sieht zunächst so aus, als wäre der Terrorist The Mandarin an allem Übel schuld. Er ist der typische Terrorist, der gegen die westliche Zivilisation kämpft. Nicht sehr originell... aber HALT! Als Tony dem Mandarin dann endlich gegenüber steht, stellt sich heraus, dass das ganze Terroristen-Getue lediglich eine Farce war. Der Mandarin ist in Wirklichkeit ein drogensüchtiger Schauspieler, der von AIM dazu genutzt wird, die Extremis Misserfolge, bei denen Leute explodieren, zu vertuschen. Wow! Das habe ich wirklich nicht erwartet (besonders, weil er in den Comics ja ein ernstzunehmender Bösewicht ist). 
3. Tonys Scheintod: Sein wunderschönes Haus in Malibu wird zerstört. Das ist schade, weil das Haus super war... naja. Alle denken, Tony sei tot. Tony landet im verschneiten Minnesota (wenn ich mich richtig erinnere) und startet einen wunderbaren Plot, in dessen Verlauf er Hilfe von einem kleinen Jungen bekommt, genial eine genetisch veränderte Frau besiegt, sich aus dem Baumarkt eine Ersatz-Kampfausrüstung baut und einen fanatischen Fan trifft (was sehr witzig ist).
4. PostTraumatischesStressSyndrom: Nach seiner Nahtod Erfahrung in The Avengers wird Tony von Alpträumen geplagt und baut und baut Rüstungen. Er kann es nicht ertragen über New York zu sprechen und leidet zwischendurch an Panikattacken. Das gibt dem Film einen ersteren Anstrich, der den Humor ausgleicht.
5. Das Finale: Der finale Kampf gegen die AIM-Extremis-Soldaten ist einfach super. Die Rüstungen, die Tony gebaut hat, kommen ihm zu Hilfe, was für erstklassige Action-Furore sorgt.
6. Pepper und Rhodey: Ich wollte sie nur mal erwähnen, weil ich beide total gerne mag. Pepper kriegt ja auch eine größere Rolle und kann zeigen, was sie drauf hat, als sie fast stirbt und danach Extremis-infiziert Tony rettet.
7. Ausblick: Gegen Ende unterzieht sich Tony einer Herz-Operation, um den Splitter aus seinem Körper zu holen. Er braucht fortan den Arc-Reactor nicht mehr. Das mag relativ bedeutungslos erscheinen, ändert aber doch etwas an seiner Charakter-Konzipierung.
8. Die Szene nach dem Abspann: Normalerweise sind diese Szenen dazu gedacht einen Teaser für den nächsten MCU (Marvel Cinematic Universe) Film zu zeigen, aber dieses Mal sieht man Tony, wie er die Geschichte, die man grad als Film gesehen hat, auf einer Couch zu Ende erzählt. Bruce Banner sitzt daneben und ist eingeschlafen. Als Tony ihn weckt und fragt, was das letzte ist, was er gehört hat sagt Bruce: "Irgendetwas war 1999 in einem Aufzug in Belgien...". Denn auch wenn Tony das gerne hätte, Bruce ist "nicht diese Art von Doktor". Ich liebe diese Szene und deshalb möchte ich jetzt als Szenen nach dem Abspann keine Teaser mehr sondern weitere lustige 'Leben im Avengers-Tower'-Szenen. BITTE!

Das war's. Vielleicht...

The rain makes Satori sad
Bye

*Ich höre AIM, drehe mich geschockt zu meiner Freundin um und flüstere "Oh, nein, es ist AIM!". Sie ist verwirrt, da sie keine Ahnung hat, wie böse AIM ist.

13. My least favorite movie

Ich bin mir sicher, dass es noch schlechtere Filme gibt. Normalerweise gucke ich auch Filme nicht, von denen ich weiß, dass sie mir nicht gefallen werden. Diesen Film finde ich furchtbar, nicht nur weil er furchtbar ist, sondern auch weil ich das Buch gelesen habe und das Buch fantastisch ist. Die Buch-Reihe (Wächter der Nacht, Wächter des Tages, Wächter des Zwielichts, Wächter der Ewigkeit und Wächter des Morgens) ist eine meiner Lieblings-Buch-Reihen überhaupt und diesen Film zu sehen macht mich sehr traurig und wütend.

Donnerstag, 2. Mai 2013

PLEASE!

Also, ich habe bei tumblr gerade einen Artikel gefunden, der besagt, dass es möglich ist, dass Wanda und Pietro (aka Scarlet Witch und Quicksilver aka Magnetos Kinder) in Avengers 2 vorkommen. DAS WÄRE FANTASTISCH! Ich finde, dass Wanda und Pietro super Charaktere sind und mag sie beide sehr. Daher würde ich mich wirklich freuen, wenn das passieren würde.
Deswegen:
BITTE! BITTE! BITTE!

Satori is screeching like crazy

And out.

Mittwoch, 1. Mai 2013

Iron Man will return

Gestern war ich in der Preview von Iron Man 3 und glücklicherweise wurden meine Befürchtungen (die im voringen Post erwähnt wurden) nicht bestätigt. Ja, Iron Man 3 war teils düsterer als seine Vorgänger, aber der Humor hat auf gar keinen Fall gefehlt.

Eins erstmal vorweg: ich kann immer noch nicht fassen, wie viele Leute das Kino verlassen, bevor der Abspann zu Ende ist. Wissen die immer noch nicht, dass Marvel Filme grundsätzlich eine Szene nach dem Abspann haben? Oder wissen sie es und es ist ihnen egal? Was auch immer die Antwort ist, ich kann die Leute nicht verstehen.



Jetzt kommt schon mal die Bewertung. Eine komplette Rezension folgt dann im nächsten Post.

Spaßfaktor: ****
Spannungsfaktor: ****
Charaktere: *****
Geschichte: ****
insgesamt: ***** ***1/2


Satori says Goodbye *wave*

P.S. Hah, ein meme. Ich bin froh, dass ich es wiedergefunden habe. Klassisch...

Freitag, 26. April 2013

12. My favorite action movie

Also, ich konnte mich wiedereinmal überhaupt nicht entscheiden. Action ist - wie schon erwähnt - mein Lieblingsgenre und daher habe ich viele Action-Filme, die ich unglaublich finde. Avengers wird ausgewählt, weil ich sehr hohe Erwartungen an diesen Film hatte, die alle ausnahmslos erfüllt wurden. Dieser Film war genau das, was ich mir erhofft hatte, und noch viel mehr. Deshalb braucht er einen Platz auf dieser Liste.

Donnerstag, 18. April 2013

Buy all the things 2

Bald ist wieder Film- und Comic-Messe bei uns in der Stadt und ich finde das einfach fantastisch! Ich liebe diese Messe, besonders weil es da so viel geniales Zeug zu kaufen gibt. Das freut mich einfach total. Ich bin ja auch glücklicherweise mit meinen Abi-Klausuren durch, sodass ich auch genug Zeit dafür habe. Hoffentlich auch genug Geld. Letztes Mal habe ich so viel Zeug gekauft, dass es echt unglaublich ist, aber woher soll ich auch sonst so geniale Sachen bekommen. Ich kenne keinen einzigen Lade in meiner Umgebung, der Film/TV Shirts oder Merchandise verkauft. Das ist sehr schade, denn so muss ich mir all die Sachen mit hohen Versandtkosten irgendwo aus Großbritannien oder der USA bestellen. So ein Mist.
Immerhin existiert ein Comic Laden in unserer Stadt, wo ich ab und zu mal vorbeischaue und mich selbst für mein hartes Arbeiten (ha-ha!) mit Comics belohne.

Ich halte auch immer, wenn ich irgendwo bin Ausschau nach Läden, die Film-Merchandise verkaufen, aber die einzigen, die ich bis jetzt gefunden habe, waren in Amerika und England.

Dafür kam gestern meine wundervolle Cinema. Yei. Mit einem kompletten Bericht über Star Trek und Iron Man. Das Bild von Benedict Cumberbatch fand sich übrigens sofort gleich mehrmals auf tumblr.

Adios
Satori

Montag, 15. April 2013

I write like Dan Brown

Das finde ich ziemlich cool. Ich habe drei verschiedene Geschichten ausprobiert und jedesmal ist das gleiche rausgekommen. Ich schreibe also wie Dan Brown.


I write like
Dan Brown
I Write Like by Mémoires, journal software. Analyze your writing!

Sonntag, 14. April 2013

I am posting a genuine picture of myself, because I feel like it

Das bin ich. Tatsächlich. Ich habe entschieden, dass es nach so langer Zeit okay ist ein Foto von mir zu posten. Außerdem ist das Foto auf Facebook, das heißt es kennt eh schon die ganze Welt. Naja. Das ist mit meiner wunderschönen Maske aus Venedig, die leider überbelichtet ist. Was soll's.

Dieses Bild wird jetzt mein Profilbild. Yei.

Freitag, 12. April 2013

11. My favorite drama

Dieser Film ist so herrlich traurig. Ich hab ihn letztens irgendwann einmal mit meiner besten Freundin wieder gesehen und wir waren beide schon am Anfang fast am weinen, weil wir ja wussten, was passiert. Fantastischer Film. Fantastische Schauspieler. Fantastische Landschaft. Fantastisches alles.

Mittwoch, 10. April 2013

If you play the game of thrones you win or you die...

Ich habe gestern den ersten Band von A Song of Ice and Fire zu Ende gelesen. A Game of Thrones ist ein fantastisches Buch und erstaunlicherweise hat sich die Serie auch generell recht genau an das Geschehen gehalten. Einer der wenigen Unterschiede sind die Alter der Figuren, eine Änderung, die mehr als verständlich ist. In den Büchern sind viele der Charaktere noch Kinder und wenn man die Sex-Szenen der Serie (die übrigens auch im Buch durchaus existieren) bedenkt, ist es nur logisch, dass man Schauspieler nimmt, die Anfang/Mitte 20 aussehen und nicht wie 13 oder 14. Die Gewalt existiert auch und wird teils auch recht ausführlich beschrieben (nein, eigentlich wollte ich nicht wissen, wie genau ein Körper beim verbrennen aussieht, danke...).
Ich bin immer noch heil froh, dass ich die Bücher auf Englisch lese. Ich habe letztens in unserem Buchladen die deutsche Fassung gesehen und der gleiche Stoff nimmt auf Deutsch fast dreimal so viel Platz ein (erstmal, weil sie jedes Buch geteilt haben und zweitens, weil all die nun 10 Bände auch noch dicker sind als ein Englisches). Außerdem passt sich mein Englisch so herrlich dem Game of Thrones Stil an. Das wird eine witzige Abi-Klausur übermorgen...

uhhh... ich hab die Bewertung vergessen...

Staffel 1:

Spaßfaktor: ****
Spannungsfaktor: *****
Charaktere: *****
Geschichte: *****
Kontinuität: ****
Genauigkeit zum Buch: ****
insgesamt: ***** ****1/2
(Beim Spaßfaktor wurde ein Punkt abgezogen, weil ich es schlecht vertrage, wenn Leute, die ich toll finde, sterben.)

Adieu
Satori

Dienstag, 9. April 2013

10. My favorite thriller

Ich konnte mich wirklich nicht entscheiden. Es gibt viele Thriller, die ich sehr gelungen und fantastisch finde. Also nehme ich jetzt einen, der es verdient mehr gewürdigt zu werden. Obwohl man den ganzen Film durch nur Ryan Reynolds in einer dunklen Holz-Kiste sieht, ist es doch einer der nervenaufreibensten Filme, die ich je gesehen habe.

Mittwoch, 3. April 2013

Grief

Passt nur grad so schön.

Montag, 1. April 2013

Who will sit on the Iron Throne?

Also. Eins muss ich sagen: Game of Thrones ist absolut unfassbar fantastisch. HBO macht einfach wunderbare, hoch qualitative Serien. Ich muss zugeben, ich habe die dazugehörigen Bücher von George R. R. Martin (hah, er hat zwei Rs genau wie Tolkien... okay, das war jetzt unnötig...) nicht gelesen, werde das aber so bald wie möglich nachholen.

Auf jeden Fall finde ich die Serie super. Sie ist zwar ein wenig grausam von Zeit zu Zeit, aber irgendwie schaffe ich es das zu verdrängen, dank der wunderbaren Erzählweise, die die Serie an den Tag legt. Viel von dem Erfolg verdankt die Serie höchstwahrscheinlich den Büchern, aber die Umsetzung finde ich trotzdem sehr gelungen.

Erstaunlicherweise haben mich all die Charaktere in Staffel 1 nur so semi interessiert und ich habe es mehr für die Geschichte verfolgt, doch kaum startet Staffel 2 liebe ich sie alle (oder naja, die meisten) und bin komplett infiziert.

Ärgerlich ist dabei, dass ich kaum jemanden hier kenne, der Game of Thrones kennt (abgesehen von meinen Eltern und meiner besten Freundin natürlich). RTL verbannt diese geniale, erfolgreiche Serie einfach auf RTL2 und zeigt sie an 3 Abenden direkt hintereinander. Diese Serie verdient es mehr gewürdigt zu werden.

Adios

Satori

P.S. What in the Seven Kingdoms? ist mein neues What the hell?
P.P.S. Ich habe die Bücher zu Ostern geschenkt gekriegt. Yei! Auf Englisch glücklicherweise, denn da sind es jetzt gerade nur 5 und nicht 10 Bücher. Ist ja trotzdem das gleiche Material. Gerade bin ich auf Seite 130 und bis jetzt ist alles noch erstaunlich akkurat umgesetzt. Mein Respekt gebührt HBO.
P.P.P.S. Alle sterben. Es ist so schrecklich. Ich trauere immernoch um Renly. Warum hat George R. R. Martin ihn nur umgebracht? Warum?
P.P.P.P.S. (so langsam reicht's aber auch) Ich habe gerade gelesen, dass Peter Dinklage Tyrion nicht mehr spielen wird in Staffel 4. WARUM???

Mittwoch, 27. März 2013

Marriage Equality

Also, dieses Zeichen hier ist eine Idee von der Human Rights Campaign. Es bedeutet, dass ich für Gleichstellung und gleiche Rechte für homosexuelle Paare bin. Hab ich heute zufällig auf Facebook entdeckt...

Montag, 25. März 2013

Trance (a trailer I just found and liked)

Also... dies ist ein Trailer von einem Film mit James McAvoy. Sieht doch gut aus, findet ihr nicht?

My very last dialogue written in my Italian class (for no reason at all)

Al tabbaccaio

T: Buongiorno, signora!
S: Buongiorno.
T: Fa bel tempo oggi, vero?
S: Sì, c'è la sole. È bellissima.
T: Come posso aiutarLa?
S: Vorrei comprare degli francobolli.
T: Per quel paese?
S: Per mia nonna che abita in Germania.
T: Che bella. Ach'è Lei di Germania?
S: Sì, sono tedesca.
T: Ma parla l'italiano bene.
S: Grazie mille. Ach'io voglio comprare i biglietti per l'autobus per una settimana.
T: Costano 10 euro.
S: Oh, è molto economico. Quanto costa tutto?
T: 11 euro.
S: Prego.
T: Grazie. Arrivederci!
S: Arrivederci!

_________
Aha. Super. Ich dachte, dass ich den Dialog einfach mal irgendwo speichern sollte, bevor ich all mein Schulzeug wegwerfe. Ich hab auch schon bessere Dialoge geschrieben, aber hey, es war der letzte, den ich je in Italienisch schreiben werde. Yei.

Sonntag, 24. März 2013

I just joined tumblr. What have I done?

Ich habe absolut keine Ahnung, wieso ich das getan habe, aber ich bin schlussendlich doch tumblr beigetreten. Noch hab ich nichts gepostet und das wird sich auch nicht wirklich ändern. Auf tumblr sind lustige sachen und die will ich anschauen und rebloggen. Mehr nicht.
Noch bin ich fürchterlich verwirrt von tumblr und werde wahrscheinlich auch noch einige Zeit brauchen, um mich daran zu gewöhnen und mich da wohlzufühlen. Irgendwann wird es aber klappen und dann finde ich tumblr sicher genauso fantastisch wie es wirkt.

Okay. Ich mache kaum Sinn.

Adieu
Satori

P.S. Ich werde nie wieder zu Schule gehen. Das ist traurig. Wirklich.
P.P.S. Ich brauche einige Zeit, bis ich die Challenge weiter mache. Das nächste ist nämlich My favorite Thriller und ich kann mich nicht entscheiden.

Donnerstag, 14. März 2013

My list of things I absolutely need to do ... Part 7

Das wär so wunderschön. In Italienisch haben wir genug darüber geredet, um das ganz oben auf meine Liste zu setzen.

Dienstag, 12. März 2013

9. My favorite romantic movie

Auch wenn ich diesen Film eigentlich nicht als hauptsächlich romantisch beschreiben würde. Meiner Meinung nach geht es vielmehr um das Geschehen in der Stadt und die Liebesgeschichte ereignet sich eher so nebenbei. Ich hatte aber keine Ahnung, was ich nehmen sollte und ich mag diesen Film wirklich sehr. Es ist ein herrlicher Wohlfühlfilm über Konventionen, Wandel, Glück und Schokolade.

Sonntag, 10. März 2013

Top 50: Gemma Arterton

Irgendwie war ich der Ansicht, dass ich sie schon einmal gepostet hatte. Hab ich aber nicht. Also: hier ist sie. Zuerst gesehen hab ich sie in Prince of Persia und seitdem finde ich sie toll. Ihre Interviews sind auch immer herrlich.

Quelle:  http://fanzee.com/gemma-arterton/photos/gemma-arterton-photoshoot-021

Don't eat the f*cking candy!

Letzte Woche war ich in "Hänsel und Gretel - Hexenjäger". Es ist ein herrlich trashiger Film mit Jeremy Renner und Gemma Arterton, die als erwachsene Hänsel und Gretel Hexen blutig abmurksen. Yei.

Natürlich ist der Film alles andere als künstlerisch wertvoll und jetzt auch nicht mega originell, aber er ist voll von lustigen Details (zum Beispiel ist Hänsel durch das Süßigkeiten essen damals Diabetiker geworden und muss sich Insulin spritzen) und gibt auch nicht vor was anderes zu sein, als er ist. Die Dialoge sind witzig und die Action stimmig. Und Gemma Arterton und Jeremy Renner sind super. Die Hexen sind ekelhaft, aber jede auf ihre eigene Weise, aber egal, sie werden ja sowieso alle zerschossen.
Mehr bleibt mir nicht zu sagen. Außer, dass ich mich frage, ob FSK 18 bei uns überhaupt noch zum Einsatz kommt, wenn weder Hänsel und Gretel noch Django Unchained das hatten...

Spaßfaktor: ****
Spannungsfaktor: ***1/2
Charaktere: ****
Geschichte: ***
insgesamt: ***** **1/2


P.S. Mina, die Frau, die Hänsel und Gretel am Anfang vor einem wütenden, Fackel-schwingenden Mob gerettet haben, redet mit Hänsel und ist dabei eine Umformulierung entfernt von "Hey, schlaf mit mir!" und er sagt darauf: "Du hast noch meinen Kürbis."

P.P.S Als  Jeremy Renner zum ersten Mal Hänsel genannt wird, hat der ganze Kino-saal gelacht. Bei jemandem wie Jeremy Renner wirkt der Name Hänsel einfach nur albern.

Donnerstag, 7. März 2013

8. My favorite horror movie

Ich muss sagen, dass ich kaum Horror Filme sehe, weil ich - wie ich schon erwähnt habe - Horror Filme nicht mag. Dieser Film klassifiziert sich selbst als Horror-Komödie und ich fand ihn super. Er hatte Colin Farrell als sexy, gruseligen Vampir, Anton Yelchin als sweeten Teenie-Van Helsing und David Tennant als durchgeknallten Las Vegas Show-Illusionist. Was will man mehr.

Sonntag, 3. März 2013

Gotham City by R. Kelly

I'm lookin over the skyline of the city
How loud, quiet nights in the mist of crime
How next door to happiness lives sorrow
And signals of solution in the sky

A city of justice, a city of love
A city of peace, for everyone of us
We all need it, can't live without it
Gotham City, oh, yeah

How sleeping awake because of fear (ohh, yeah)
How children are drowning in their tears
How we need a place where we can go
A land where everyone will have a hero (even me)

A city of justice, a city of love
A city of peace, for everyone of us
We all need it, can't live without it
Gotham City, oh, yeah

Yet in the middle of stormy weather
We won't stumble and we won't fall
I know a place that all of us shelter

A city of justice, a city of love
A city of peace, for everyone of us
We all need it, can't live without it
Gotham City, oh, yeah

Okay... Ich war letztens beim Tanzen. (Ach ja, ich tanze Standardtanz und ich liebe es!) Da läuft dieses Lied im Hintergrund und ich bin total verwirrt. "Hat der gerade wirklich Gotham City gesungen?" Ja, er hat. Wie witzig.

Freitag, 1. März 2013

7. My favorite movie director

Ich habe zwischen Peter Jackson und Tim Burton geschwankt und mich schließlich für Peter Jackson entschieden, weil er verantwortlich ist für das epische Spektakel, das meine Lieblingsfilme sind. Er hat es geschafft ein nahezu unverfilmbares Buch fantastisch umzusetzen und dafür gebührt ihm meine Bewunderung.
(Wem auch noch meine Bewunderung gebührt, ist Joss Whedon. Für The Avengers, Firefly und seine anderen wundervollen Projekte.)

Why I don't expect much of movies I'm anxiously waiting for

Iron Man 3
Star Trek Into Darkness
Thor - The Dark World
X-Men: Days of Future Past

Was haben diese Filme alle gemeinsam? 1. Sie sind Fortsetzungen von erfolgreichen Filmen. 2. Ich liebe ihre ersten Teile. 3. Ich kann es kaum erwarten sie zu sehen. 4. Ich erwarte so gut wie gar nichts von ihnen.
Warum das denn?, fragt ihr euch (bzw. würdet ihr euch fragen, wenn ihr das hier durchlesen würdet). Der Sachverhalt ist ganz einfach. Je mehr ich die Vorgänger-Filme liebe, desto schwerer haben es ihre Nachfolger, denn was soll sich noch groß verbessern? Außerdem mache ich mir Sorgen, dass sie den hohen Erwartungen nicht gerecht werden. Sprechen wir sie aber erstmal der Reihe nach durch:
1. Iron Man 3
Ich finde Iron Man fantastisch und wie ich auch schon gesagt habe, ist er einer meiner Lieblings-fiktionalen-Charaktere überhaupt, aber alles, was ich bisher über Iron Man 3 weiß, wirkt zu deprimierend und düster. Iron Man lebt von seinem Humor und seiner Leichtigkeit, egal was passiert. Es wirkt, als wollten sie Iron Man bewusst ernster machen und das kann nicht gut gehen. Auf der anderen Seite finde ich The Mandarin (und auch seine Besetzung mit Ben Kingsley) als Bösewicht sehr gelungen.
2. Star Trek Into Darkness
Ich will J.J. Abrams wirklich vertrauen, besonders, wo er doch nun auch mit Star Wars VII beauftragt wurde. Und er hat ja auch gezeigt, dass auf ihn Verlass ist. Auch Benedict Cumberbatch als Hauptgegenspieler ist wunderbar. Benedict Cumberbatch ist ein genialer Schauspieler und wird (wie der Rest der Besetzung) seine Sache mit Sicherheit wundervoll machen, aber auch hier befürchte ich, dass der Film zu sehr ins pathetische abschweifen wird.
3. Thor - The Dark World
Bei Thor hängen meine Befürchtungen allein mit der Umsetzung zusammen.  Abhängig von der Umsetzung wird es super oder schrecklich. Die Geschichte dreht komplett ins Fantasy-Genre ab mit der Einführung der Dunkelelfen als Gegenspieler. Das muss nicht unbedingt schlecht sein, besonders weil mit Alan Taylor einer der Game of Thrones Regisseure Regie führt und der Anführer der Dunkelelfen Malekith von dem 9. Doktor aus Doctor Who Christopher Eccleston gespielt wird.
4. X-Men: Days of Future Past
Dazu habe ich mich ja schon in einem vorherigen Post drüber ausgelassen. Es hilft wenig, dass die Basis ein recht beliebter Comic ist.

Nur über die weiteren Hobbit-Teile mache ich mir trotz der Länge keine Sorgen. Peter Jackson wird schon einen Weg finden das stimmig rüber zu bringen.

Das Nächste sind wieder Bilder. Versprochen.

Satori

P.S. The Wolverine bekommt eine Bonus-Nennung, weil ich diesen Film nicht heiß erwartet habe und X-Men: Origins nicht total geliebt habe, aber trotzdem passt er irgendwie in das Muster. The Wolverine klingt nach einem Samurai Film komplett frei von Charakteren, die ich kenne. Super. Nicht.

Donnerstag, 21. Februar 2013

Top 50: Michael Fassbender

Michael Fassbender ist toll. Nicht nur spielt er Erik  (und auch sonst) einfach wunderbar. Er ist außerdem Deutsch-Ire. Das ist doch mal eine coole Kombination. Kleiner Fun Fact: In Amerika habe ich (leider) den Film Jonah Hex gesehen. Ich konnte nicht eine einzige Person in diesem Film leiden, den Einzigen, den ich ein kleines bisschen mochte, war ein irrer Messerwerfer. Das war Michael Fassbender. Ich mochte ihn schon, bevor ich ihn mochte.

Quelle:  http://filmireland.net/2012/09/04/michael-fassbender-and-domhnall-gleeson-to-star-in-lenny-abrahamson-film-frank/

Oh no, please no!

Da ich gerade Lust dazu habe, werde ich euch auch davon erzählen, wie es zu diesem Post gekommen ist. Mein Vater guckt gerade einen Film namens Frozen. Da sitzen so Leute auf einem Skilift fest. Einem wird schon vom Zuschauen kalt, deswegen gucke ich diesen Film ja auch nicht. Auf jeden Fall spielt da ein Typ namens Shawn Ashmore mit. In den 3 Minuten des Films, die ich gesehen habe, kam er mir bekannt vor, also schaute ich gleich mal bei wikipedia nach. Ich kenne ihn tatsächlich. Er spielt nämlich Bobby Drake aka Iceman in X-Men. Hach, die Ironie. Auf seiner Seite stand auch, dass er in X-Men: Days of Future Past aka X-Men: First Class 2 mitspielen wird. Verwirrt wie ich war, gehe ich auf die wikipedia Seite von Days of Future Past. Die sagt mir, dass außer Bobby auch noch Rogue und Kitty da mitspielen werden. Ich bin also noch verwirrter und denke mir: "Aber wenn Bobby, Rogue und Kitty da sind, dann können Erik und Charles doch nicht so jung sein... das passt doch zeitlich nicht zusammen... was soll das?"
Und plötzlich fällt es mir wie Schuppen von den Augen*: ZEITREISEN!!! OH NEIN, BITTE NICHT!
Ich bin kein großer Fan von Zeitreisen, denn das wirkt sehr sehr schnell albern und unglaubwürdig. In Eureka hab ich mich mittlerweile damit abgefunden, besonders weil ich Grace sehr mag und (Spoiler) Jo und Zane sich am Ende von Staffel 5 doch noch verloben (Spoiler Ende!). Im Großen und Ganzen sind Zeitreisen aber eine sehr heikle Angelegenheit und schwer umzusetzen.

Ich liebe X-Men: First Class gerade weil es mit der ersten X-Men Trilogie, die mit X-3 mies geworden ist, gar nichts zu tun hat und nun wollen die beides verbinden, das ist absolut unmöglich, man denke nur an die chronologischen und logischen Fehler, die in diesem Fall ignoriert werden müssen. Ich habe das Gefühl, dass ich nach Days of Future Past mir wünschen werde, First Class hätte keine Fortsetzung bekommen.
Dabei hatte ich mich doch so sehr auf die Fortsetzung gefreut.

Why is the world so cruel?
Satori

*Diese Redewendung ist doch eigentlich schön. Man sollte sie viel öfter verwenden.

P.S. Eigentlich bin ich gerade voll im Stress wegen unserem Abi, aber das ist eher weniger interessant und auch zu deprimierend, um mich darüber auszulassen.

Dienstag, 19. Februar 2013

6. My favorite genre

 


Action. Mein Lieblingsgenre ist Action, dicht gefolgt von Fantasy und Science-Fiction. Thriller mag ich auch ganz gerne und die ein oder andere Komödie finde ich wirklich lustig. Drama kann ich nur selten vertragen und die meisten RomComs oder Liebesfilme gehen mir auf die Nerven (Ausnahme: wenn Leute mitspielen, die ich gerne mag). Horror Filme gucke ich aus Prinzip nicht.

Wie ich darauf kam einen Blog zu starten

Ich habe ein tolles Buch, das da heißt "101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist" Ding Nummer 36 fällt unter die Kategorie Hobbys und heißt "Starte einen Blog". Und genau das tue ich jetzt gerade.
Viele Grüße
Satori