Visitor Map von www.maploco.com

Samstag, 22. Juni 2013

And they lived happily ever after!

Also ich finde, wenn eine super show schon enden muss, dann sollte es doch wenigstens in einem Happy End sein, in dem alle Fäden zusammengeführt werden, alle Fragen beantwortet sind und die Charaktere soweit es eben möglich ist, zufrieden sind. Bei Pushing Daisies war das schon so freundlich und süß der Fall, dass es mich über das Ende der Serie hinweg getröstet hat.

Auch mein geliebtes Eureka ist nun schlussendlich vorbei und wird nie wieder kommen. Das ist sehr schade, da Eureka eine der wenigen Serien ist, die meiner Meinung nach nicht mit der Zeit nachgelassen haben.

(ach ja, Spoiler für alle, die noch nicht so weit sind...)
Vor der letzten Folge war ich dann doch noch am Zweifeln, ob noch alles gut wird. Holly hatte ihr Gedächnis verloren (nachdem sie mal wieder fast gestorben wäre), Grace war kurz davor als Spionin verurteilt zu werden und Eureka/Global Dynamics kurz davor geschlossen zu werden.

Am Ende ist aber dann doch noch alles gut gegangen. Grace wurde freigesprochen, Allison und Carter kriegen ein Baby (dann sind sie übrigens eine Familie mit vier Kindern, von denen keins die selben Eltern haben), Jo und Zane haben sich verlobt (es war so schön, Jo hat den Heiratsantrag genauso gemacht wie der Zane der alternativen Zeitlinie), Holly hat ihr Gedächnis wieder (und reist mit Fargo auf einem supergeheimen Trip durch die Gegend) und Trevor Grant hat Eureka gekauft, sodass sie alle dort weiter leben und forschen können (nur woher hat der das Geld? Ach, egal!). Außerdem hat man Taggert gesehen und Zoe ist vorbeigekommen und sowieso war alles perfekt.

Wie wunderschön! So sollte das sein!

Eine Abschlussbewertung:

Spaßfaktor: *****
Spannungsfaktor: ****
Charaktere: *****
Geschichte: ****
Kontinuität: ****
insgesamt: ***** ****
(ich vergebe ganz absichtlich keine Punkte für Logik oder wissenschaftliche Korrektheit, weil obwohl das natürlich wichtig ist, es -zumindest in diesem Falle - die Serie nicht beeinträchtigt)

Satori

Dienstag, 11. Juni 2013

Hah! I know him!

Gestern schaue ich mit meinen Eltern Lewis ich bin die erste Zeit abgelenkt und gucke dann unvermittelt auf den Bildschirm und wen sehe ich da? Douglas Henshall aka Professor Nick Cutter aus Primeval. Außerdem spielte in dieser Folge noch so ein Junge mit, der da gar nicht mehr so klein war, wie als ich ihn zuletzt in irgendeinem Film gesehen hatte, aber man konnte ihn immer noch super erkennen. Den Großteil des Krimis habe ich also nicht damit verbracht herauszufinden, wer der Mörder/die Mörderin ist, sondern woher ich diesen Jungen kenne. Plötzlich fällt es mir dann ein. Es ist der kleine Junge aus Tatsächlich Liebe (der laut wikipedia Thomas Sangster heißt).

Dazu passend: tumblr hat so beinahe den kompletten The Hobbit: The Desolation of Smaug Trailer in gif-sets umgewandelt. In einem dieser gif-sets sieht man so einen Typen und ich identifiziere ihn sofort als Luke Evans als Bard. Stellt sich raus, dass das deutsche wikipedia davon noch keine Ahnung hat, aber das englische wikipedia mir zustimmt. Yeahi!

...

Diese Infos haben der Welt noch gefehlt...

Satori is tired and will sleep now

Sonntag, 9. Juni 2013

18. My favorite movie from the year I was born

Wie kann man diesen Film nur nicht lieben. Er ist einfach nur wundervoll. Ich hatte auch das große Glück das König der Löwen Musical in Hamburg zu sehen, es war einfach nur fantastisch!
Nun wisst ihr auch alle in welchem Jahr ich geboren bin...

Donnerstag, 6. Juni 2013

I am completely finished with school!

Wir haben endlich unsere Noten gekriegt und nein, ich muss nicht in die Nachprüfung! Außerdem bin ich mit meinen Noten sehr zufrieden.

Ich bin nun komplett fertig mit der Schule! AUS! VORBEI!

(Dachte nur, ich informiere euch mal...)

I am always late

Ich wusste irgendwie immer, dass es so eine Buch-Reihe mit den Büchern City of Bones etc. gab. Ich habe mitgekriegt, wie sie rausgekommen sind und wie sie berühmt geworden sind und wie alle sie gelesen haben. Ich nicht. Ich weiß nicht, was ich zu der Zeit gelesen habe, aber es waren nicht diese Bücher. Nun hat mich tumblr daran erinnert, dass dieses Jahr im August ein City of Bones Film rauskommt und tumblr (zumindest der Teil, dem ich folge) hat sich kollektiv darüber gefreut. Kurz darauf bin ich in der Stadt mit einem Büchergutschein und sehe dieses Buch (auf Englisch natürlich) und denke mir 'hey, kannst das ja mal lesen, bevor der Film kommt'.
Das habe ich auch und ich finde das Buch auch super. Das einzige Problem ist, dass ich viel zu spät bin und deshalb alle meine Freunde sich nur noch so semi daran erinnern und auch eher so semi Lust haben mit mir darüber zu reden. (Ein passender tumblr post, denn es gibt passende tumblr posts zu allen Lebenslagen.)

Also muss ich jetzt warten bis der Film rauskommt, damit sie sich wieder einigermaßen erinnern und mit mir darüber reden wollen!

Irgendwie passiert mir so etwas häufiger, dass ich eine TV Show, ein Buch oder ähnliches erst Jahre nach ihren Erscheinungstermin entdecke und alle haben das schon gelesen oder gesehen und spoilern mich oder interessieren sich nicht mehr dafür.

Ich hab schon Probleme...

Satori is happy, because of the sun

Sonntag, 2. Juni 2013

17. My favorite soundtrack

Ich liebe den Lord of the Rings Soundtrack. Er ist meiner Meinung nach einer der besten überhaupt. Ich habe die CDs natürlich zu Hause und höre das manchmal tagelang rauf und runter. Meine Eltern wundern sich dann wie ich bei den Ork/Kampf/Mordor-Melodien dazu in der Lage bin etwas Produktives fertigzustellen.

Wie ich darauf kam einen Blog zu starten

Ich habe ein tolles Buch, das da heißt "101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist" Ding Nummer 36 fällt unter die Kategorie Hobbys und heißt "Starte einen Blog". Und genau das tue ich jetzt gerade.
Viele Grüße
Satori