Visitor Map von www.maploco.com

Sonntag, 27. Mai 2012

Visions of a dying world

... and the dream of a second chance

Ich habe jetzt endlich endlich nach tausend Jahren mein 800 seitiges Buch "Das Königreich jenseits der Wellen" von Stephen Hunt fertig gelesen (okay, ich hab dafür zu lange gebraucht, aber zu meiner Verteidigung: ich hab nebenbei noch andere Bücher gelesen).  Einer der Hauptcharaktere daraus hat mich schon die ganze Zeit an Adrian Veidt aka Ozymandias aus "Watchmen" erinnert. Was Abraham Quest und Adrian Veidt miteinander verbindet (abgesehen davon, dass beide ihrer Vornamen mit A beginnen ;D) ist folgendes: Beide sind unermesslich reich. Beide sind ebenso unermesslich intelligent. Beide sind 'Pazifisten' und trotzdem dazu in der Lage nahezu perfekt zu kämpfen. Beide sind strikte Weltverbesserer und total abgedreht. Und sie haben beide blonde Haare!!!
Ziemlich am Ende von dem Buch (uhm... SPOILER) hat Abraham Quest vor fast die ganze Weltbevölkerung auszulöschen, um auf den Ruinen ein utopisches Paradies zu bauen. Dagegen wirkt Adrians Zerstörung von ein paar Millionenstädten doch  noch recht zahm.

Was hat es eigentlich auf sich mit diesem "Um die Welt zu retten müssen wir vorher ca. 99 % davon auslöschen"- Gedanken (wie ihn übrigens auch Adam in Heroes verfolgt) auf sich? Gut, niemand kann leugnen, dass vieles auf unserem Planeten grade nicht so läuft wie es sollte. Ich will gar nicht damit anfangen, denn ich denke, dass die Probleme jedem bekannt sind (außerdem würde das diesen Post noch mehr in die Länge ziehen). Könnten aber diese Probleme beseitigt werden, in dem man den Großteil der Menschheit opfert? Das ist ein grausiger Gedanke, den man als Mitglied der menschlichen Rasse kaum beantworten kann oder will. Ist es das wert?

Ich habe bei Pro Sieben dieses "Population Zero: Unsere Welt ohne uns" gesehen. Grundlegend für die Vorstellungen ist die Voraussetzung, dass ganz plötzlich alle Menschen von der Erde verschwinden. Diese Sendung zeigt erschreckend, wie stark wir in das ausbalancierte Gefüge der Natur eingreifen und es verändern. Es wird aber auch gezeigt, wie schnell sich die Natur ohne uns wieder erholen könnte, was sie eigentlich auch verdient hätte.

Nur mal so ein paar Gedanken!
Over and out!
Satori

Euphoria!

Natürlich muss ich auch hierzu mal wieder meinen Kommentar abgeben. Ich hab das gestern geguckt und finde Deutschland kann ganz gut zufrieden sein mit dem 8. Platz. Mit Schweden hat diesmal wieder jemand gewonnen, den ich auch wirklich mochte. Ihr Lied ist kraftvoll und super gesungen und außerdem erinnert sie mich ein wenig an Aura Dione (aus irgendeinem Grund).
Meine anderen beiden Lieblingslieder stammen aus Italien und Island. Italien hat ja immerhin Platz 9 erreicht, aber Island ist ganz weit hinten. Das schöne melancholische Lied (mit einem super Musikvideo) hätte viel mehr Punkte verdient.

Ich liebe das lange Wochenende. Erst Mittwoch muss ich wieder zur Schule, obwohl ich ja nun am Wochenende auch noch was tun muss. Mein Kunstprojekt fertigstellen zum Beispiel.

Naja. Gleich ess' ich erstmal was und dann schau' ich ein bisschen Heroes auf Englisch.
Bye
Satori

Donnerstag, 17. Mai 2012

Dystopia

Wir lesen gerade in der Schule "Brave New World" (oder "Schöne Neue Welt") von Aldous Huxley und das veranlasst mich dazu eine Liste von dystopischen Filmen und Büchern zusammen.
Bücher:
Fahrenheit 451
1984 (George Orwell)
Uhrwerk Orange (Anthony Burgess)
In the Country of Last Things (Paul Auster)
Tribute von Panem (Suzanne Collins)
Ugly/Pretty/Special (Scott Westerfeld)
V wie Vendetta (Comic von Alan Moore und David Lloyd)
Filme:
In Time
Die Insel
Matrix
Terminator
iRobot
Minority Report
A Scanner Darkly
Alles, was wir geben mussten
Gamer
Surrogates

Es gibt wahrscheinlich noch tausend mehr, aber das sind die Filme/Bücher, die ich selbst kenne und deren dystopischen Character ich erkannt habe. Sehr interessant diese grauenvollen Zukunftsvisionen von Gesellschaften. Sogar in dem knuffeligen Wall-E ist eine Art dystopische Welt aufgezeigt, wo unsere Erde vermüllt ist und die Menschen fett und faul mit 'nem Bildschirm vor der Nase.

Es ist langes Wochenende! YAI!
Satori

"Oh, not now. Now we are in that sweet period where everyone agrees that our recent horrors should never be repeated. But collective thinking is usually short-lived. We're fickle, stupid beings with poor memories and a great gift for self-destruction." Plutarch in Mockingjay

Samstag, 12. Mai 2012

Top 50: Jeremy Renner

Jeremy Renner spielt Hawkeye und wie ich ja schon so subtil erwähnt habe, finde ich Hawkeye unglaublich! Ich mochte Hawkeyes Charakter irgendwie schon immer (in den Comics und so) und Jeremy Renner verkörpert das auch super.
Davon abgesehen haben es Bogenschützen einfach drauf!!!

New chances and TV channels are possibly crazy

Ich hab heute (nein, es war gestern schließlich ist heute ja schon Sonntag) im Internet gelesen, dass die einen kanadischen Spin-off von Primeval machen wollen. Das heißt dann Primeval: New World und spielt in Kanada mit komplett neuen Leuten. Das klingt doch mal gut, besonders weil ich ja kein so super Fan der 4. Staffel war. Sehr schön finde ich, dass Niall Matter (spielt Zane in Eureka) da mitspielt, den mag ich nämlich. Gut, da freu ich mich dann schonmal drauf.

Mal abgesehen davon haben deutsche Fernsehsender gerade anscheinend einen Knall. Die Criminal Minds Staffel stoppen sie eine Folge vor Ende und fangen mit der dritten Folge irgendeiner anderen Staffel wieder an. Hawaii-5-0 und The Mentalist hören sogar in der Mitte ihrer Staffeln auf und fangen in der Mitte anderer Staffeln wieder an. Mach das auch nur irgendeinen Sinn?

Gut, jetzt bin ich auch müde.
Nacht.
Satori

Mittwoch, 9. Mai 2012

The Avengers Initiative

Letztens hab ich diesen Film endlich gesehen. Ich hab mich schon darauf gefreut, seit ich weiß, dass es einen Avengers Film geben wird. Glücklicherweise auch zu Recht. Erwarteterweise liebe ich diesen Film. Er ist einfach super. Joss Whedon ist es perfekt gelungen die verschiedenen Charaktere noch einmal vorzustellen und zu zeigen wie sie von Einzelgängern zu einem Team werden. Die Effektschlacht wird untersetzt mit Ironie und Witz.

Jetzt gibt es noch einige meiner Kurzeindrücke natürlich SPOILER durchsetzt.

1) Bogenschützen sind die besten. Hawkeye ist unglaublich. Aus verschiedenen nicht näher spazifierten Gründen. (Alle die Maschinenpistolen einen Bogen entgegensetzen haben eh gewonnen.) Daher tat es mir sehr Leid, dass Loki ihn gedanklich kontrolliert hat. Der arme Clint...
2) Iron Man ist so genial lustig wie immer. Beinahe jeder gute Spruch geht auf sein Konto.
3) Ich würde Natasha auch immer Tasha abkürzen, so wie Hawkeye das macht.
4) Mark Ruffalo ist sehr gut als Bruce Banner/Hulk, herrlich schüchtern und zurückhaltend und passend.
5) Scarlett Johansson aka Black Widow sieht mit kürzeren Haaren irgendwie viel besser aus.
6) Thor und Lokis Art zu sprechen ist so wundervoll edel und hochherrschaftlich, ganz nach Asgard Art..
7) Die Chitauri/Skrulls sind hässlich und ekelhaft und sollten niemals nie gewinnen.
8) Loki ist nun komplett durchgedreht. Ja ich verstehe, dass der Probleme hat und ich mag ihn ja eigentlich auch. Aber eine ganze Welt zu zerstören, nur um sich an seinem Bruder zu rächen (der ihm wissentlich nichts getan hat), ist ein wenig übertrieben.
9) Es ist sehr sehr traurig, dass Agent Phil Coulson gestorben ist. Er war irgendwie so eine wichtige Konstante und das mit den Captain America Karten war so süß.
10) Die Charaktere sind einfach alle wunderbar besetzt und setzen den Flair der Comics (der, die ich gelesen habe) total gut um.

Ich freu mich sehr auf den 2. Avenger, der schon angekündigt wird. Genau wie der 2. Thor, der 3. Iron Man und und und...

Nacht.
Satori

"Halt dich fest, Legolas!" (Tony zu Hawkeye ;D)

Samstag, 5. Mai 2012

It's May!

Schönen ersten Mai euch allen! Anscheinend macht man am ersten Mai irgendwas mit der family, aber wir haben das noch nie und auch dieses Jahr nicht. Dafür war es aber sehr schön sonnig heute und ich habe viel in der Sonne geschlafen.
Und ich hab endlich die zweite und erste Staffel Heroes zu Ende geguckt. Jetzt muss ich nur noch die dritte und vierte kaufen, obwohl ich ja gelesen habe, dass Heroes leider auch eine Serie ist, die immer schlechter wird. Naja, ich hoffe mal nicht, denn es würde mich ganz schön nerven Geld für etwas auszugeben, dass mir am Ende gar nicht gefällt. Immerhin weiß ich, dass meine Lieblingscharaktere es wenigstens in die 4. Staffel schaffen. Gedankt sei wikipedia.
^dieser Teil wurde wirklich am ersten Mai geschrieben

Letztens haben wir eine Bones Folge ('Ihr Auftritt, Walter Sherman!') gesehen, in der so ein super paranoider, leicht exzentrischer, total witziger Typ vorkam und wir hatten uns gleich gedacht, dass der seine eigene Spin-off Show verdient. Und tatsächlich, es gibt eine Walter-Sherman-Show. Sie heißt The Finder und läuft hoffentlich auch irgendwann einmal bei uns.

Ende.
Satori

Ach ja: R.I.P. Alejandro - ach wie traurig ich seinen Tod fand...
R.I.P. Niki - die Arme hätte wirklich mal ein bissle Glück verdient...
So, das musste jetzt sein.


Wie ich darauf kam einen Blog zu starten

Ich habe ein tolles Buch, das da heißt "101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist" Ding Nummer 36 fällt unter die Kategorie Hobbys und heißt "Starte einen Blog". Und genau das tue ich jetzt gerade.
Viele Grüße
Satori