Visitor Map von www.maploco.com

Sonntag, 15. August 2010

And we say goodbye

Morgen früh flieg ich. Deswegen sag ich: Adieu. Arrivederci. Ciao. Au revoir. Auf Wiedersehen. Bye Bye. Tschüss.

So. Ich werd noch ab und zu mal was posten. Denk ich. Wenn ich die Zeit dazu habe.

Nun zu zwei Enttäuschungen. Das sind wie immer Filme. Smokin' Aces (den ich wegen Ryan Reynolds geguckt habe) und Abbitte.
Ersteres war total grausam, blutig, brutal und sinnlos, dass ich gar nicht mehr darüber nachdenken will. Abbitte war erst total gut, dann wurd Kriegszeug gezeigt und der Film wurde wirr und so langweilig wie ich schon lange keinen Film mehr gefunden habe. Ich dachte nur 'wann ist das endlich zu Ende'.

Dann habe ich aber auch noch Brokeback Mountain geguckt. Ein herrlicher, aber auch sehr deprimierender Film, der mich dazu veranlasst hat, die Gesellschaft zu hassen. Also ich meine so die damalige Gesellschaft im Allgemeinen. Denn die ist Schuld daran, dass nahezu alle Leute in diesem Film traurig waren. Allen voran natürlich Heath Ledger und Jake Gyllenhaal, die beide wunderbar spielen. Zum Glück gibt es ja FanFiktion um mich zu entdeprimieren. *sigh*

Na dann. California here I come...
Satori (zum letzten Mal aus Deutschland)

Mittwoch, 11. August 2010

Movie Time: Time for Movies

Der Titel ist angelehnt an das Extra meiner Pushing Daisies DVD (Pie Time: Time for Pie) und spielt auf meine und Jennis Filmtage an, die wir Monatag und Dienstag veranstaltet hattten.
Wir hatten super viel Spaß!
Angefangen haben wir mit Fantastic Four und FF: The Rise of The Silver Surfer. Das war sehr lustig, obwohl ich die Filme ja schon kannte.
Dann haben wir wohl eine Folge Pushing Daisies gesehen, gegessen und uns dann Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia gewidmet. Für diesen ca. zweieinhalb Stunden dauernden Film haben wir an die 4 Stunden gebraucht. Warum? Weil wir dauernt stoppen mussten, um geistreiche Ideen vorzubringen. Glücklicherweise störte das den Filmfluss nicht im Geringsten. Und wollt ihr was wissen? Kaspian ist so super. Er sieht nicht nur super aus (Ben Barnes kommt auch noch in unserer Liste) und hat nen wunderbaren (leicht russisch anmutenden) Akzent, er ist auch sonst generell toll. Nur ein bisschen doof, dass Susan nicht be ihm bleiben kann. In der normalen Welt wird sie nie jemand finden, der so wuderbar ist wie Kaspian (mit dem schönen Namen). Arme Susi.
Am nächsten Tag war Die Brücke nach Terabithia dran. Ein schöner fantasievoller Film über Freundschaft, der am Ende soo traurig ist, dass wir stark heulen mussten. Zur Aufmunterung gab es dann noch eine Pushing Daisies Folge und dann ging es auf ins Kino.
Dort erwartete uns der Film Kiss and Kill mit Ashton Kutcher (kommt auch noch in der Liste) und Katherine Heigl. Der war süß und spannend und witzig.
Wieder zu Hause bildeten zwei Pushing Daisies Folgen den Abschluss.

Ende.
Satori

Samstag, 7. August 2010

Du weißt, dass du besessen bist, wenn du dir die Inhalte seiner Filme bei wikipedia durchliest

... und jeden Film, in dem er mitspielt guckst, auch wenn du sie sonst nie geguckt hättest.
Nun ja, ich bin nicht wirklich besessen, nein... ich habe nur ... Spaß. Ich hab halt nur festgestellt, dass ich viele schöne Filme entdecken kann, wenn ich nicht nur nach den Inhalten, sondern auch nach den Schauspielern gehe.
Angefangen hat das natürlich mit Johnny Depp. Wegen ihm hab ich Sleepy Hollow geguckt. Fand ich cool, war mal eine Abwechslung. Wegen Ewan McGregor hab ich Illuminati gesehen.
Und Jake Gyllenhaal ist schuld daran, dass ich einen schrecklichen, aber guten Film über Folter gesehen habe (Machtlos heißt der).
Ja, ich war auf seiner wikipedia seite und ja, ich habe mir die Inhalte von ein paar seiner Filme durchgelesen. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass Jake Gyllenhaal ein wunderbarer Schauspieler ist, der darauf achtet in welchen Filmen er mitspielt.
Das wikipedia-Filminhalte durchlesen hab ich übrigens auch bei Ryan Reynolds durchgezogen.
Ich hab tatsächlich nichts besseres mit meiner Freizeit anzufangen.
*grins*

Satori

P.S. Ich habe Angst vor Matt Damon. Das liegt an diesem Film "Der talentierte Mr. Ripley". Da ist Matt Damon so unglaublich gruselig. Uah... Nun hab ich ein Problem, wenn ich meine Tür anschaue. Da klebt nämlich ein Ocean's 13 Plakat mit Matt Damon drauf. :(

Wie ich darauf kam einen Blog zu starten

Ich habe ein tolles Buch, das da heißt "101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist" Ding Nummer 36 fällt unter die Kategorie Hobbys und heißt "Starte einen Blog". Und genau das tue ich jetzt gerade.
Viele Grüße
Satori