Visitor Map von www.maploco.com

Donnerstag, 26. Juni 2014

2. Favorite Warrior

(Quelle: http://www.thewastelandoutpost.com/forums/showthread.php?tid=314)

Zoe Washburn (Gina Torres) aus Firefly. Eine ganz fantastische Show. Ganz entgegen dem Strong Female Ideal ist sie glücklich verheiratet und trotzdem absolut badass.

Samstag, 21. Juni 2014

1. Favorite Ruler/Leader/Royality

(Quelle: http://disney.wikia.com/wiki/File:Padme_Amidala.jpg)

Es war eigentlich klar, dass ich Padmé (Natalie Portman) nehmen würde. Meiner Meinung nach ist sie ein fantastischer Charakter. Sie war Königin eines ganzen Planeten mit 14 und hat ihr Leben riskiert für das Wohl ihres Planeten. Ihr Volk mochte sie so sehr, dass es die Verfassung ändern wollte, damit sie noch länger regieren konnte. Stattdessen wird sie Senatorin ihres Planeten und schlägt sich fortan mit  Politikern rum, um die Interessen des Planeten zu verteidigen. Von ihr stammt außerdem eins meiner absoluten Lieblingszitate aus Star Wars: "So endet also die Freiheit. Mit donnerndem Applaus."

30 females challenge

Ich habe mich entschieden, welche Challenge ich als nächstes machen möchte und zwar die "30 females challenge", die ich auf tumblr gefunden haben.

Also auf geht's!


Top 50: Fan Bingbing, Booboo Stewart, Adan Canto und Omar Sy

Booboo Stewart

Fan Bingbing


Omar Sy

Adan Canto
(Quelle: http://collider.com/x-men-days-of-future-past-character-posters/)

Sehen die nicht alle absolut Badass aus?

DOFP Bewertung (ohne Spoiler)

Spaßfaktor: ****
Spannungsfaktor: ****
Geschichte: ***
Charaktere: ****1/2
insgesamt: ***** **1/2


Erik, no!

Der Titel fasst so im Großen und Ganzen mein X-Men: Days of Future Past Erlebnis zusammen. Ich habe das auch mehrmals in den Kinosaal gerufen (nicht laut... hoffe ich) und mit meinen kleinen Ausrastern wahrscheinlich alle zur Weißglut gebracht. Es tut mir sogar ein bisschen Leid. Aber ich konnte nicht an mich halten.

Es folgen Spoilerdurchsetzte Eindrücke.
(SPOILER START)
1. Damit ich das weg habe: Quicksilver heißt Pietro nicht Peter. Hört ihr? PIETRO. Mal abgesehen von seinem albernen Styling hat mich das am meisten an ihm aufgeregt. Ach ja, und die Tatsache, dass Wanda nicht da war, aber vielleicht klären sie das ja in Apocalypse auf.
Ach, sonst fande ich Pietro aber herrlich. Ich bin sehr positiv überrascht. Die Maximoff-Zwillinge liebe ich in den Comics sehr (warum auch immer) und daher habe ich mich gefreut, dass er doch so gut geworden ist.
2. Alle anderen Mutanten sind fantastisch und beweisen, dass eigentlich jeder von ihnen einen Origins Film verdient hätte. Ganz besonders Storm natürlich. Storm.
3. Die Kampfszenen in der Zukunft sind wunderbar choreographiert, besonders Blinks Portale kommen dabei gut zur Geltung. Als sie alle das erst mal gestorben sind, war ich richtig geschockt und traurig, aber dann lebten sie ja wieder.
4. Charles kann laufen, weil? Dass Charles seinen Kräften entsagt hat, weil er die Schmerzen der anderen nicht mehr ertragen kann, kann ich noch einigermaßen nachvollziehen, aber wie bitteschön ist irgendein Mittel dazu in der Lage ihm zeitweise dazu zu verhelfen, wieder gehen zu können? Naja, eine kleine Ungereimtheit, über die ich hinwegsehen kann.
5. James McAvoys super Performance. Ich muss das mal betonen, weil immer alle Michael Fassbender so für seinen Magneto loben und natürlich ist seine Darstellung von Erik fantastisch, aber man übersieht da leicht, dass James McAvoy eine mindestens genausogute Leistung abliefert. Besonders in diesem Film, in dem er am Tiefpunkt angekommen ist, hat man gemerkt, wie viel seines Talents James in die Figur steckt.
6. Erik, nein! Es folgt eine Auflistung der Sachen, die Erik getan hat, die mich nerven:
6. a) Warum willst du Mystique töten? Das ist etwas, dass aus meiner Perspektive überhaupt keinen Sinn ergibt. Denn selbst tot könnten sie noch Mystiques DNA entnehmen. Also müsste Erik sie nicht nur töten, sondern auch dafür sorgen, dass sie bis auf die letzten Reste verbrannt wird. Und mal aus einer ganz anderen Perspektive: wie kannst du nur? Mystique hat zu dir aufgeschaut, sie ist Charles Schwester und ich dachte du magst sie.
6. b) Was soll der Mist mit dem Stadion? Du willst, dass alle Mutanten hassen, ja? Ein Problem, dass ich generell mit Magneto habe ist, dass er konsequent dagegen arbeitet, dass Mutanten akzeptiert werden. Ja, er hat Recht, Menschen sind fies, aber ihnen genausten aufzuzeigen, wie gefährlich und zerstörerisch Mutanten sein können, hilft doch wohl niemandem. (Aber die Sentinels mit Metall zu umhüllen, war echt eine geniale Idee.)
6. c) Du hast Charles schon wieder fast getötet, ich dachte du liebst ihn. Als er das Stadion runtergebracht hat (was sollte das eigentlich überhaupt? Erik ist eine richtige Drama-Queen), wurde Charles unter den Trümmern vergraben und dann setzt Erik die Sentinels auch noch auf Mutanten an. Toll. Super. Es hätte gut sein können, das Charles in dem Chaos stirbt und das wo Erik noch so untröstlich am Strand in Kuba war.
und das Finale: 6. d) Charles ist viel zu gut für dich.
7. Die eine Szene im Flugzeug, die Hoffnungen auf eine bessere Zukunft weckt (die dann prompt wieder zerstört werden). Im Flugzeug sah es so aus, als würden Erik und Charles es schaffen, wieder zusammen zu arbeiten. So wie man sie in der Zukunft gesehen hat, aber nein, Erik will Mystique töten and this is why we can't have nice things.
8. Just this once everybody lives! Wie es vorauszusehen war, hat der Plan, die Zukunft zu verändern geklappt und Logan wacht in einer "happily ever after" Zukunft auf. Die Schule steht, die Kids sind okay, sogar Jean und Scott leben. Das ist doch mal schön. Aber es wirft einige Fragen auf:
9. Also sind X-Men 1, 2 und 3 nie passiert (wo wir schon mal dabei sind: Origins und Wolverine auch nicht)? Das liegt nahe, zumindest 2 und 3 können nicht passiert sein, da wir Jean und Scott wohl erhalten sehen (das schmeißt auch The Wolverine aus der Rechnung). Dass 1 passiert ist auch unwahrscheinlich, da Logan vom Institut weiß und Mystique höchst wahrscheinlich nicht wieder mit Magneto zusammen arbeiten wird. Bei Origins bin ich mir nicht sicher, aber wahrscheinlich ist es auch nicht.
10. Also hat Logan jetzt eigentlich kein Adamantium Skelett? Sollte Origins nicht passieren, kriegt er sein Adamantium-Skelett nicht. Als Stryker ihn am Ende von Dofp findet, dachte ich: 'ach, so bekommt er jetzt sein Skelett!' Es stellt sich aber raus, dass Stryker Mystique ist und as bedeutet, dass Logans Skelett nicht mit Adamantium überzogen ist, oder?
11. Nein. Sie sind nicht gestorben. Zumindest Sean und Emma leben noch. Ich bin mir sicher. Gut, es wird gesagt, dass sie tot sind, aber im Gegensatz zu Azazel und Angel, sehen wir von ihnen keine Bilder und nach einer Comic Regel sind nur Leute wirklich tot, bei denen man den Weg von ihrer Ermordung ins Grab sieht (und selbst dann ist nicht gesichert, dass sie nicht aus irgendeinem Grund noch mal auftauchen). Außerdem halte ich es für unwahrscheinlich, dass Emma sich überhaupt fassen lässt, bzw. nicht wieder ausbrechen kann. Dass Sean lebt, kann man als gesichert betrachten, da in X-Men 2 seine Tochter Siren existiert. Die ist zu diesem Zeitpunkt höchstens 12. Die Zukunft wird erst verändert ab 1973 (da soll er schon tot sein). X-Men 2 spielt aber nach 2000. Somit muss Sean noch spätestens 1989 am Leben sein. Hah!
12. Mystique ist cool. War Mystiques Charakter in First Class noch nicht wirklich ausgebildet, so hat sie in diesem Film eine bestechende emotionale Reise durchgemacht und tut mit ihrer Entscheidung am Ende den Präsidenten zu retten und Trask nicht zu töten so viel Gutes für die Mutantenheit.
13. Charles ist zu gut für diese Welt. Nachdem er sich entschieden hat, das Laufen für seine Kräfte aufzugeben und Logan zu helfen, ist Charles wieder so wunderbar, wie man es von ihm gewohnt ist und statt seine Kräfte dazu zu gebrauchen, um zum Beispiel Mystique oder später Erik dazu zu bringen, das zu tun, was er will, lässt er sie selbst entscheiden.
(SPOILER ENDE!!!)

Fazit: Es hätte viel schlimmer kommen können und ich bin echt positiv überrascht. Natürlich hätte ich es gerne gesehen, wenn Charles und Erik wieder zusammen arbeiten würden, aber es wird ja noch Apocalypse geben.

Satori really needs to study

Freitag, 13. Juni 2014

Amazing Spiderman 2 Bewertung (ohne Spoiler)

Spaßfaktor: ****
Spannungsfaktor: ****
Charaktere: ****
Geschichte: ****
insgesamt: ***** **1/2

Now nothing distracts from your unibrow! (SPOILER!!! PLEASE DON'T READ IF YOU HAVEN'T SEEN AMAZING SPIDERMAN 2!)

aka that other movie starring Dane DeHaan as the poor, pitiful, lonely guy who goes psycho

Wie ein Großteil der Fanfiction-SchreiberInnen bin ich eigentlich damit zufrieden die zweite Hälfte des Films zu ignorieren, d.h. Gwen Stacy lebt und Harry Osborn wird nicht böse. Natürlich hatte ich Comic-Vorwissen und wusste, dass das beides passieren würde, aber das macht es nicht weniger schlimm (ich trauere auch jedes mal um Gandalf, auch wenn ich weiß, dass er wiederkommt). Jetzt aber zurück zum Film:

Es gibt viele Sachen, die ich an diesem Film super fand.

1. Hey wow. Electros Geschichte ist ja echt gut gemacht. Man hat so richtig Mitleid mit ihm und dann stellt sich raus, dass er sich zu einem Psycho-Stalker entwickelt hat, nur weil Peter einmal nett zu ihm war und dann dreht sich das alles um und alles in allem ist das sehr überzeugend.
Es würd mich übrigens wundern, wenn er wirklich tot wäre.
2. Vor ein paar Posts habe ich ja schon mal Dane DeHaans Schauspieltalent gelobt und das muss ich auch jetzt wieder tun. Er verkörpert Harry und seine Absturz in den verzweifelten Wahnsinn fantastisch, glaubwürdig und schrecklich herzzerreißend.
3. Gwen Stacy ist ein wundervoller Charakter und ich bin echt sauer, dass sie tot ist. Zwischendrin war ich kurz besorgt, dass sie ihre Karriere in England doch noch für Peter aufgeben würde, aber nein! er entschließt sich, ihr zu folgen. Wow. Warum musste sie sterben??? Warum???
4. Ach Peter. Du arme, arme Person. Er versucht nur freundlich und verantwortungsvoll zu sein und dann passiert sowas. Er wollte Max/Electro helfen, aber durch einen zur falschen Zeit abgegebenen Schuss eines Polizisten hasst er ihn nun; Harry, dem er nur nicht sein Blut geben wollte, weil es ihn vergiftet hätte (bzw. HAT wie später deutlich wird), hasst ihn, was indirekt dazu führt, dass seine Freundin, die er beschützen wollte, von der er sich fernhalten sollte, stirbt.
Das ist aber die Tragik von Spiderman. Ich sag es einfach noch mal: "With great power comes great responsibility."
 5. Andrew Garfield ist immer noch fantastisch als Spiderman.

Das war's erstmal.

Satori has a whole week off, yei

P.S. Ich liebe Dane DeHaan als Harry, okay. Ich liebe die neuen Spiderman-Filme. Aber möchte ich wirklich einen Film mit den Antagonisten als Hauptleuten sehen? Ich denke nämlich nicht.

Sonntag, 8. Juni 2014

I don't need it, I have no space to put it up, but I bought it anyway!

aka that one time I bought a giant movie banner, so these other people couldn't

Unser Kino hat letztens einen Film-Plakate Verkauf veranstaltet und natürlich konnten meine beste Freundin und ich nicht widerstehen und mussten uns Zeug kaufen. Eigentlich wollten wir nur so normal große Poster kaufen. Ich habe ja schließlich schon ein riesiges X-Men: First Class Plakat, das ich nie aufhängen können werde. Das Kino verkaufte aber auch diese gigantischen Banner, die immer von der Treppe runterhängen. Die sind natürlich fantastisch und besonders das von Thor und das von Loki hatte es uns angetan. Das Problem ist nur, dass weder sie noch ich auch nur annähernd genug Platz haben, sie aufzuhängen. Wir gucken uns also die anderen Poster an und schauen ab und zu sehnsüchtig zu den aufgerollten Bannern. Dann der Schock. Das Thor Banner wurde gekauft. Die Verkäuferin hat wohl unsere verzweifelten Blicke bemerkt, da sie sagte, dass sie vielleicht noch ein zweites Exemplar des Banners hat. Glücklicherweise war das auch der Fall. Promt legten wir das Geld auf den Tisch, bevor uns noch jemand die Banner wegschnappt. Danach sind wir den Rest des Tages stolz mit unseren aufgerollten Bannern (und den kleineren Plakaten) durch die Gegend gelaufen, was nicht so einfach war. Ab und zu blieben die Leute stehen, um sich zu wundern, was wir denn da mit uns rumschleppten. Ein paar haben uns sogar darauf angesprochen. Wir waren verständlicherweise sehr stolz auf unsere sinnlosen Anschaffungen.

Satori loves the sun

P.S. Es folgt natürlich noch ein Bild des Banners.
P.P.S. Außer dem Banner habe ich noch das folgende Poster und kleine Hobbit-Bilder gekauft.

 (Quelle: http://screencrush.com/captain-america-2-poster-chris-evans/)

Wie ich darauf kam einen Blog zu starten

Ich habe ein tolles Buch, das da heißt "101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist" Ding Nummer 36 fällt unter die Kategorie Hobbys und heißt "Starte einen Blog". Und genau das tue ich jetzt gerade.
Viele Grüße
Satori