Visitor Map von www.maploco.com

Samstag, 7. Februar 2015

Anakin Skywalker and the evils of possessive love

Letztens habe ich mit einer Freundin, die vorher noch nie Star Wars geguckt hatte, angefangen die Teile durch zu schauen. Dabei ist mir etwas aufgefallen, ein theme oder motif, wenn man denn so will. Etwas, dass dafür sorgt, das in der ersten Trilogie die dunkle Seite triumphiert (btw wenn ich von der ersten Trilogie bzw dem ersten Film spreche, gehe ich nach fiktionaler Chronologie vor, d.h. ich beginne bei Episode I zu zählen).

Anakin hat nicht das Zeug zum Jedi, so viel ist klar. Seit ich die Jedi Padawan Reihe (übrigens sehr zu empfehlen) gelesen habe, verstehe ich etwas mehr vom Jedi Orden und deren Prinzipien. Und Anakin passt da aus den verschiedensten Gründen nicht rein. Es ist so, wie Yoda es im ersten Teil gesagt hat, er ist zu alt als er ankommt und wird die Prinzipien, nach denen Jedi leben, niemals vollkommen verinnerlichen. Aber nun zu dem, was mir aufgefallen ist. In Teil zwei, wenn Anakin sagt, dass Jedi gewissermaßen zur Liebe angehalten werden, liegt er damit grundsätzlich richtig, nur interpretiert er es falsch. Die Liebe, zu der Jedi angehalten werden ist eine Art Respekt vor lebenden Wesen und dem Leben an sich. Es ist ein Mitgefühl und ein Verständnis. Für Anakin jedoch ist Liebe immer besitzergreifend. Es fängt schon an in Teil eins und zieht sich durch seine ganze Beziehung mit Padme, bis es in Teil drei seinen traurigen Höhepunkt erreicht. (Übrigens ist es auch schon in seiner Beziehung zu seiner Mutter zu erkennen, als er die Tusken ermordet, weil sie ihm etwas genommen haben, was er geliebt hat.) Er ist eifersüchtig, wenn Padme Obi-Wan erwähnt. Er fürchtet sich so sehr davor, sie zu verlieren, dass er in Kauf nimmt, alles auf die schlimmste Weise zu verraten, woran er geglaubt hat. Und als es so scheint, als würde Padme nicht mehr ganz ihm gehören, bringt er sie fast um. Er liebt sie nicht der Liebe willen, sondern weil sie "sein" ist. Das führt schließlich zum Untergang.

Traurigerweise denken viele Leute, dass dieses gegenseitige "Besitzen" zur Liebe dazu gehört, wenn es dich eigentlich der reinen selbstlosen Liebe im Weg steht.

Satori loves Star Wars and is ridiculously excited for Episode VII

P.S. Meta über Star Wars zu schreiben, macht Spaß. Vielleicht werde ich das fortsetzen.
P.P.S. Der Jedi Orden ist der Grund, warum ich die erste Trilogie nicht ganz so absolut grauenvoll finde (obwohl sie natürlich um einiges schlechter ist, als die zweite). Ich finde den Jedi Orden, so wie er zu Yodas und Obi-Wans Zeiten existierte, einfach super interessant und kann mich mit vielen ihrer Prinzipien identifizieren.

Keine Kommentare:

Wie ich darauf kam einen Blog zu starten

Ich habe ein tolles Buch, das da heißt "101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist" Ding Nummer 36 fällt unter die Kategorie Hobbys und heißt "Starte einen Blog". Und genau das tue ich jetzt gerade.
Viele Grüße
Satori