Visitor Map von www.maploco.com

Donnerstag, 24. September 2015

Shout out to character flaws

Fehler machen einen Charakter interessanter. Das ist wirklich unbestreitbar. Selbst Helden brauchen den ein oder anderen Fehler, denn vollkommene Perfektion wird schnell langweilig. Versteht mich nicht falsch, Helden brauchen auch gute Charaktereigenschaften, natürlich, sonst wären sie keine Helden. Aber einem Charakter zuzusehen, der zu jedem Zeitpunkt absolut einwandfrei agiert, ist nicht erstrebenswert. Denn in der Realität findet man keine solche Perfektion. Fehler sorgen dafür, dass die Charaktere menschlicher wirken und wir uns mit ihnen identifizieren können. 

So gefällt mir zum Beispiel der Charakter von Edmund Reid aus Ripper Street besonders. Er ist ein guter Mann, steht voll und ganz auf der richtigen Seite und kümmert sich ernsthaft um Opfer. Er ist fortschrittlich und neugierig. Aber er hat auch nicht ganz so gute Züge, so betrügt er seine Frau und kümmert sich mehr um seine Arbeit als um seine Freunde. Und obwohl er selbst relativ gewaltfrei ist, hat er jemanden, der die Gewalt für ihn übernimmt, was fürchterlich heuchlerisch ist.

Über Jim Gordon habe ich ja schon gesagt, dass ich sehr begeistert davon bin, dass seine größte Stärke auch seine größte Schwäche ist. Seine Standhaftigkeit ist Sturheit. Oftmals wäre es so viel vorteilhafter für alle Beteiligten, wenn er ein bisschen nachgeben würde, aber das kann und wird er nicht, egal, wer nun im Endeffekt darunter zu leiden hat. Seine Moralität ist ein Tunnel und er kann davon nicht abweichen. Außerdem passt es so wunderbar zu seinem Charakter, dass er vollkommen unbeholfen ist, wenn es um interpersonelle Beziehungen geht. Wie fürchterlich awkward er mit Leslie einfach ist, wunderbar.

Das gefällt mir auch an Marvels Superhelden. Sie sind Menschen und sie haben Fehler, aber sie versuchen es besser zu machen. Vor ihrer Charakter Entwicklung waren weder Tony noch Thor wirkliche Helden. Ich mein Tony hat Waffen produziert und Thor ohne zu zögern einen Krieg begonnen. Bruce ist zwar selbst friedlich, hat aber mit dem Hulk eine personifizierte Kehrseite. Natasha war früher Auftragskillerin und auch Clint lebte abseits des Gesetzes. Die Zwillinge haben aufgrund ihrer Geschichte zu Beginn mit Ultron gearbeitet. Gut, Steve war schon immer ein Held, aber er bildet auch das moralische Zentrum. (Und auch er hat Fehler, z.B. dass er nicht mit einem "normalen" Leben klar kommt.)

Es gibt sicher noch weitere Beispiele, die mir grad nicht einfallen.

Satori will buy Netflix! 

Keine Kommentare:

Wie ich darauf kam einen Blog zu starten

Ich habe ein tolles Buch, das da heißt "101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist" Ding Nummer 36 fällt unter die Kategorie Hobbys und heißt "Starte einen Blog". Und genau das tue ich jetzt gerade.
Viele Grüße
Satori