Visitor Map von www.maploco.com

Sonntag, 21. August 2016

Normal is a setting on a washing machine.

Meine beste Freundin und ich waren auch in der """Echten Kerle""" Preview von Suicide Squad. Ich hatte cooles Harley Make-Up drauf, eine andere Besucherin war komplett als Harley verkleidet, eine andere als Katana und natürlich hatten viele Fan-shirts an. Ich liebe Kino Events.
Von dem Film hat man ja im Voraus fast nur schlechtes gehört. Ich mache mir aber gerne ein eigenes Bild. Außerdem fand ich den Trailer, wie in einem vorigen Post schon erwähnt, ziemlich cool.

Bevor ich nun einzelne Sachen erwähne, erstmal ein Überblicksfazit: meiner Meinung nach krankte der Film an etwas ähnlichem wie X-Men: Apocalypse. It's such a mess. Die erste Hälfte wirkte seltsam zusammengestückelt und auch wenn das mit der Zeit besser wurde, blieb der erste Eindruck. Was die beiden Filme außerdem gemeinsam hatten war der (beinahe) unsterbliche, unbesiegbare Antagonist mit weitreichenden aber komplett undefinierten Fähigkeiten, dessen Motiv einzig seine (fast vollständig) unbegründete Abneigung gegen die Menscheit zu sein scheint. Nichtsdestotrotz hat der Film aber sehr viel Spaß gemacht und hat als kurzweiliges Effektkino durchaus überzeugt. Auch die einzelnen Charaktere haben durchaus Potential. (Ich habe gehört, dass Harley einen Solofilm kriegen wird and doesn't that make me happy!)

Auf zur spoilerdurchsetzten Liste!
1. "You don't own me" von Lesley Gore spielt während Harleys Einführungssequenz. Wow. Wenn das nicht mal bedeutungsschwanger ist. Ich hoffe sehr, dass es ein Vorgriff darauf ist, dass Harley in der Zukunft sich von ihrer grauenhaften Beziehung mit dem Joker lossagen wird.
2. Deadshot ist ziemlich cool.Will Smith als Deadshot ist einer meiner Lieblingssachen an dem Film. Sein Charakter machte ihn trotz seines Status' als professioneller Killer recht sympathisch. Außerdem war die Tatsache, dass er eine Tochter hat, um die er sich liebevoll kümmert, wenn er kann, etwas, dass ihm Tiefe verleiht.
3. Ich finde es schade, dass El Diabolo gestorben ist. Ich finde als Feuerwesen hätte er eine Explosion ruhig überstehehn können.
4. Wie ich es schon zuvor vermutet hatte, fand ich Margot Robbies Harley wundervoll. Harley ist einfach super und mir gefällt, wie sie gespielt wurde. Jetzt hoffe ich auf ihren eigenen Film und dass sie dort vom Joker abkommt, denn ihre Beziehung wird niemal okay sein (auch wenn sich der Joker in diesem Film mehr für sie interessiert, als er es je in den Comics getan hat).
5. Ich weiß nicht, was ich von Jared Letos Joker halten soll. Der ist natürlich gewollt creepy und verstörend, aber irgendwie war es mir vielleicht ein bisschen zu viel? Ich habe mich auf jedenfall leicht unwohl gefühlt, immer wenn er zu sehen war, aber vielleicht war das ja auch das Ziel, also...
6. Ben Afflecks Batman ist immer noch mein Lieblingsbatman und auch wenn man ihn in diesem Film nur kurz gesehen hat, setzt sich das immer mehr fest.
7. WTF is going on with Enchantress and her bro. Like seriously. Ich habe nach dem Film Enchantress' Seite in dem DC wiki durchgelesen, aber das konnte mir auch keinen Aufschluss darüber geben, was da mit ihr abgeht, da ihre Comic-Geschichte anscheinend eine vollkommen andere ist.
8. Amanda Waller ist absolut hardcore. Ihr Charakter war ziemlich cool, auch wenn sie definitiv genauso das Zeug zur Antagonistin hat. Ich mein, sie erschießt kaltherzig Leute, die mit ihr gearbeitet haben, weil sie zu viel wissen. Sie kümmert sich um Leute nur insofern, wie sie ihr nutzen können. Wow.
9.  Ich mochte die Einführungsteile am Anfang, wo die Charaktere vorgestellt wurden, auch wenn diese zusammengestückelt waren. Das passte zu dem zusammengestückelten Haufen Leute und gab einen Einblick, mit was für Personen wir es zu tun haben.
10. Okay, ich hatte mich doch vorher gefragt, ob Enchantress überhaupt irgendwelche Kleidung trägt und die Antwort ist: nein. Zumindest nicht als Enchantress. Als June Moone trägt sich durchaus normale Kleidung, aber als Enchantress ist sie immer so gut wie nackt.
11. Ich hätte gerne mehr von Katana gesehen. Katana ist nämlich ziemlich cool.
12. Killer Croc hat zwar nicht viel gesagt, aber was er gesagt hat, war immer witzig.
13. Captain Boomerang fand ich so meh, aber das mag auch daran liegen, dass er von Jai Courtney gespielt wird, Jeremy von CinemaSins den nicht leiden kann (siehe "Everything wrong with Insurgent"*) und ich automatisch Meinungen übernehme.
12. Poor villains. Arme arme Bösewichte. Also, mir ist ja klar, dass das keine wirklich guten Menschen sind und dass sie es wahrscheinlich verdienen den Rest ihres Lebens hinter Gittern zu sein. Aber verdienen sie es von den Wärtern gefoltert zu werden, eine Bombe in ihrem Hals zu haben, die jederzeit nach einer Laune ausgelöst werden kann und dazu gezwungen zu sein, Missionen auszufüllen, die nicht nur abartig gefährlich sind, sondern sie auch noch fast sicher töten? Nein, ich glaube nicht.

Wisst ihr was? Ich finde das Ganze hätte eine fantastische Serie werden können. Also, eine Einführungsfolge und dann jede Folge eine Mission des Squads. Ich sehe es vor mir. Das wäre so cool.

Satori is against former reservations absolutely looking forward to that The Flash movie

P.S. Als Trailer hatten sie vor dem Film die endgültige Version des Doctor Strange Trailers gezeigt, der den Film so ungefähr 10x interessanter aussehen lässt, als jede andere Trailer-Version zuvor.

*noch besser: "Everything wrong with Terminator: Genysis": "Jai Courtney narration *ding*" "and also: Jai Courtney *ding*"

Keine Kommentare:

Wie ich darauf kam einen Blog zu starten

Ich habe ein tolles Buch, das da heißt "101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist" Ding Nummer 36 fällt unter die Kategorie Hobbys und heißt "Starte einen Blog". Und genau das tue ich jetzt gerade.
Viele Grüße
Satori