Visitor Map von www.maploco.com

Montag, 26. Januar 2015

Things Germans do

Ich habe letztens einen Artikel im Internet gelesen, von einer Australierin namens Liv Hambrett in Deutschland, in dem sie beschreibt, was ihr an uns Deutschen aufgefallen ist.
Neben so Standardsachen wie, dass wir effizient und regelorientiert sind und Bürokratie lieben, steht da zum Beispiel etwas, was auch mir schon als typisch deutsch aufgefallen ist:

Wir sind nicht dazu in der Lage Schlange zu stehen.

"99. Germans can’t queue. Full stop, the end. They don’t know how, they have no interest in trying. This is the one time Germans embrace a lack of system and what happens when a queue is called for is the unfortunate culmination of Germanic forcefulness and uncertainty in the face of a system-less world.?"
oder
"100. Take, for example, what happens in a supermarket when another check out line opens. Instead of calmly indicating the person at the top of the queue, yet to unload their basket onto the conveyor belt, should head up the new checkout line, there is this mad dash like a scattered flock of sheep, and one’s standing in the original queue becomes completely irrelevant. If you are fast enough, you can theoretically come from well behind and end up getting served before the person five people in front of you, who has been patiently waiting for 10 minutes. And no one thinks anything of it."

Ich liebe es, das mal so zu lesen.

Satori is stressed

Keine Kommentare:

Wie ich darauf kam einen Blog zu starten

Ich habe ein tolles Buch, das da heißt "101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist" Ding Nummer 36 fällt unter die Kategorie Hobbys und heißt "Starte einen Blog". Und genau das tue ich jetzt gerade.
Viele Grüße
Satori