Visitor Map von www.maploco.com

Sonntag, 4. Januar 2015

Everything that can happen will happen

Letztens habe ich es endlich geschafft Interstellar zu sehen. Ihr wisst schon, den Film, der als nächster 2001: Odyssee im Weltraum hoch gelobt wird. Vom Trailer wusste ich so gar nicht, was ich erwarten sollte, was im nachhinein auch gut war, da der Film mich so überraschen konnte. Ich finde zwar nicht, dass er das nächste 2001 ist (was zum einen daran liegt, dass ich es albern finde überhaupt solche Aussagen zu treffen und zum anderen, dass ich kein übelster Fan des 'es ergibt keinen Sinn und das soll es auch gar nicht' von 2001 bin), aber er ist sehr faszinierend und auch visuell beeindruckend (außerdem hält er für das, was passiert, eine Erklärung bereit, was mir zumindest sehr entgegen kommt). 

Der Untergang der Welt ist glaubwürdig dargestellt. Mehltau hat beinahe alles Getreide auf der Erde zerstört und greift nun auch die letzte Möglichkeit, den Mais, an.  Ein Team von geheim arbeitenden (die Regierung würde niemals einem Etat für etwas anderes außer Lebensmittel zustimmen) NASA Wissenschaftlern sucht nun auf der anderen Seite eines Wurmlochs nach bewohnbaren Welten. 

Der Film läuft gemächlich an, braucht einige Zeit, um Spannung aufzubauen und die zweite Hälfte ist definitiv die bessere. Was nicht heißt, dass die erste Hälfte uninteressant ist, sie ist wichtig, um die Charaktere aufzubauen und in die Atmosphäre einzuführen, es ist nur so, dass die zweite beeindruckender ist.

Spaßfaktor: ***1/2
Spannungsfaktor: ****1/2
Charaktere: ****
Geschichte: *****
Insgesamt: ***** ****
(Natürlich vergebene ich keine Punkte für wissenschaftliche Korrektheit, weil ich es A nicht genau nachprüfen könnte - ich bin keine Astronomie Professorin - und es auch B vollkommen irrelevant ist.*)

Satori just loves movies

* Aber eins weiß ich. Wenn man in ein schwarzes Loch gesogen wird, wird man spaghettifiziert und nicht durchgerüttelt, geschweige denn irgendwo in einer fünften Dimension ausgespuckt.

Keine Kommentare:

Wie ich darauf kam einen Blog zu starten

Ich habe ein tolles Buch, das da heißt "101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist" Ding Nummer 36 fällt unter die Kategorie Hobbys und heißt "Starte einen Blog". Und genau das tue ich jetzt gerade.
Viele Grüße
Satori