Visitor Map von www.maploco.com

Montag, 11. Juni 2012

Are you good or are you bad?

Ich hab jetzt angefangen "A Clockwork Orange" (Anthony Burgess) zu lesen. Das zu verstehen, dauert ein bisschen, da Anthony Burgess dauernt erfundene Wörter und russische Bezeichnungen einstreut ("see" heißt zum Beispiel "viddy"). Wenn man es dann mal durschaut hat, ist das eigentlich ganz interessant zu lesen, besonders, weil dieser spezielle 'slang' auch zu der Atmosphäre des Buches beiträgt. Das Buch ist nämlich (für alle, die es nicht wissen und auch den Film nicht gesehen haben) aus der Sicht eines 15 jährigen Jungen, der ein exessives gewalttätiges Verhalten an den Tag legt. Das Verstörende daran ist, dass sein Verhalten für die Zeit, in der er lebt, komplett gewöhnlich und recht durchschnittlich zu sein scheint. Das machen die Heranwachsenden da halt so. Was Alex aber jetzt passiert, ist, dass er mordet und erwischt wird. Er wird einer Gehirnwäsche unterzogen und lebt fortan als Heiliger (naja, oder so ähnlich).

Das ist das Thema des Buches: Ist es wirklich besser gezwungenermaßen gut zu sein als aus freiem Willen schlecht? Das Thema ist eingebettet in eine düstere und doch glaubwürdige Zukunfts-Dystopie, mit einer Gesellschaft, die verzweifelt versucht die Kontrolle zurückzuerlangen.
Schon am Anfang, als Alex Zeitung liest wird das klar. Dort ist ein Artikel über die steigende Gewalt veröffentlicht (nach dem Motto "Warum nur sind unsere Teenager so grässlich?"). Alex ist darüber sehr amüsiert und kommentiert, dass nie jemand fragt, warum Leute Gutes tun und freundlich sind. Alle gehen davon aus, dass sie nett sind, weil sie es wollen und er will halt fies sein.* Er fügt an, dass diese natürliche Fiesheit zu unterdrücken, dem Unterdrücken des Selbst gleichkommen würde und dass die Regierung das ja schon immer getan hat und man dagegen kämpfen muss.

Gutes Buch.

Adios
Satori

* "But, brothers, this biting of their toe-nails over what is the cause of badness is what turns me into a fine laughing malchick. They don't go into the cause of goodness, so why the other shop? If lewdies are good that's because they like it, and I wouldn't ever interfere with their pleasures, and so of the other shop. And I was patronizing the other shop."
- A Clockwork Orange, Anthony Burgess, Penguin Modern Classics, p. 31

Keine Kommentare:

Wie ich darauf kam einen Blog zu starten

Ich habe ein tolles Buch, das da heißt "101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist" Ding Nummer 36 fällt unter die Kategorie Hobbys und heißt "Starte einen Blog". Und genau das tue ich jetzt gerade.
Viele Grüße
Satori