Visitor Map von www.maploco.com

Freitag, 30. Dezember 2016

Rebellions are build on hope

Natürlich habe ich Rogue One in der Mitternachtspreview gesehen. Wie hätte es denn auch anders laufen können? Schon vorher hatte ich mich sehr auf diesen Ergänzungsfilm gefreut und das auch durchaus zu Recht.
Es folgen je eine Spoilerfreie und eine Spoilerdurchsetzte Bewertung.

Dieser Post beinhaltet KEINE Spoiler.

Rogue One hat einen ganz anderen Ton als die anderen Filme der Saga. Wohingegen Star Wars ein Weltraummärchen ist, ist Rogue One ganz klar ein Weltraumkriegsfilm. Es gibt keine Jedi, die die Helden spielen könnten, und die 'Guten' sind nicht nur maßlos unterlegen, sondern auch nicht hundertprozent objektiv gut. Dieser Film reflektiert darüber, was es bedeutet an einer Rebellion teilzuhaben. Das Hauptthema ist Opferbereitschaft. Was ist jeder einzelne bereit für ein höheres Ziel zu geben? Was ist die potentielle Freiheit vom Imperium wert? Dazu lernen wir unterschiedliche Charaktere kennen, die diese Fragen auf unterschiedliche Weise beantworten und zu Spiegeln für den Zuschauer werden. Zusätzlich zu diesen wundervollen Dingen, präsentiert Rogue One außerdem noch neue originelle Welten und zu den fantastischen menschlichen Charakteren einen herrlichen Roboter.

Fazit: der Film hat mir gefallen, gerade weil sein Ton ernster und düsterer war. Trotz alledem hat er nie seinen zugrundeliegenden Optimismus verloren, denn dass Hoffnung es immer wert ist, ist das, was man aus diesem Film mitnimmt.

Satori felt so much watching this movie

Keine Kommentare:

Wie ich darauf kam einen Blog zu starten

Ich habe ein tolles Buch, das da heißt "101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist" Ding Nummer 36 fällt unter die Kategorie Hobbys und heißt "Starte einen Blog". Und genau das tue ich jetzt gerade.
Viele Grüße
Satori